1/1

Der Bozen-Krimi: Blutrache

„Capo“ Matteo Zanchetti weiß jetzt endlich, wer hinter dem Mordanschlag auf ihn steckt: Mafiaboss Saffione, der den Kommissar für den Tod seines Sohnes und seiner Tochter verantwortlich macht. Um seine Partnerin Sonja sowie Kollegen und Angehörige vor der Rache seines Erzfeindes zu schützen, sieht Matteo nur einen Ausweg: Er fliegt auf eigene Faust nach Bari, um den mächtigen Mafiaboss auszuschalten. Mafiaboss Lagagna und „Capo“ Zanchetti sind alte Bekannte. | Bild: ARD Degeto / Hans-Joachim Pfeiffer

„Capo“ Matteo Zanchetti weiß jetzt endlich, wer hinter dem Mordanschlag auf ihn steckt: Mafiaboss Saffione, der den Kommissar für den Tod seines Sohnes und seiner Tochter verantwortlich macht. Um seine Partnerin Sonja sowie Kollegen und Angehörige vor der Rache seines Erzfeindes zu schützen, sieht Matteo nur einen Ausweg: Er fliegt auf eigene Faust nach Bari, um den mächtigen Mafiaboss auszuschalten. Mafiaboss Lagagna und „Capo“ Zanchetti sind alte Bekannte.

Sonja sorgt sich um ihre Stieftochter Laura.

Sonja möchte er unbedingt heraushalten, doch auch „Frau Commissario“ reist kurz darauf in privater Mission nach Bari. Sie sucht dort ihre Stieftochter Laura, die sich auf einer Italienreise befindet und sich seit Tagen nicht mehr gemeldet hat.

Was, wenn die junge Frau in den gefährlichen Konflikt hineingeraten ist? Auf die örtliche Polizei kann Sonja nicht zählen. Ihre einzige Unterstützung ist der hilfsbereite Taxifahrer Riccardo, den sie zögerlich ins Vertrauen zieht.

Der Taxifahrer Riccardo hat ein Geheimnis.

„Capo“ Zanchetti beobachtet Sonja und Riccardo.

Sonja und Riccardo kommen sich näher.

Unterdessen möchte Jonas Kerschbaumer in Bozen die Abwesenheit seiner Chefs nutzen, um bei den Ermittlungen gegen seine Freundin und Kollegin Sofia Fakten zu schaffen. Mit einer Falschaussage will er sie entlasten, denn ihr droht wegen der Schüsse auf Mafiastatthalterin Giulia Santoro eine Anklage.

„Capo“ Zanchetti und Sonja möchten die schwerverletzte Mafiastatthalterin Giulia Santoro vernehmen. Der Arzt Dr. Fehling bittet um Geduld.

Matteo wiederum merkt bald, dass er zwischen die Fronten eines gefährlichen Machtkampfes innerhalb der Mafia geraten ist. Der Mafia-Killer Angelo Vitale legt auf „Capo“ Zanchetti an. Sonja greift mutig ein.

Mafiakiller Angelo Vitale wurde beim Angriff auf Capo“ Zanchetti von Sonja getötet.

Im Leichenhaus des Krankenhauses schwört die verletzte Mafiastatthalterin Santoro Rache für ihren ermordeten Mafiakiller Angelo Vitale.

„Capo“ Zanchetti wird auf ungewöhnliche Weise zu Revierleiter Nino Marchetti gebracht.

„Capo“ Zanchetti richtet die Waffe auf seinen Kollegen Marchetti.

Mafiaboss Saffione hat „Capo“ Zanchetti und Sonja in seiner Gewalt.

Mafiaboss Saffione bedroht Sonja.

„Capo“ Zanchetti, Sonja und Riccardo stellen den Mafiaboss Saffione.

„Capo“ Zanchetti Sonja und Riccardo haben den Mafiaboss Saffione erwischt.