Drehstart für neue Folgen der "Bozen-Krimi"-Reihe

Hauptdarsteller Chiara Schoras und Tobias Oertel ermitteln wieder in Südtirol

"Capo" Matteo Zanchetti und Commissario Sonja Schwarz
"Capo" Matteo Zanchetti und Commissario Sonja Schwarz | Bild: ARD Degeto / Hans-Joachim Pfeiffer

Familiengeheimnisse, Pfarrermord und "Dottoressa Mafia": Seit dem 8. Mai 2018 laufen die Dreharbeiten zum achten und neunten Film der erfolgreichen ARD-Degeto-Reihe "Der Bozen-Krimi" (zuletzt 6,4 Millionen Zuschauer) für den Sendeplatz "DonnerstagsKrimi im Ersten". Frau Commissario Sonja Schwarz (Chiara Schoras) muss an allen Fronten kämpfen: Privat entpuppt sich ihr neuer Verwalter Julian Bittner (Harald Windisch) als Mogelpackung mit einem erschütternden Familiengeheimnis, das besonders Katharina (Lisa Kreuzer) zusetzt. Beruflich gerät sie zusammen mit "Capo" Matteo Zanchetti (Tobias Oertel) ins Visier von Rossis Nachfolgerin Giulia Santoro (Susanna Simon). Diese spielt mit Angelo Vitale (Murat Demir) ein tödliches Spiel auf eigene Rechnung ...

Neben der Stammbesetzung mit Gabriel Raab, Lisa Kreuzer, Charleen Deetz und Hanspeter Müller-Drossart sind auch die weiteren Rollen wieder hochkarätig besetzt: Es spielen Tim Bergmann, Helmfried von Lüttichau, Harald Windisch, Jule Böwe, Nikolaus Paryla, Sinja Dieks, Murat Demir, Milena Dreissig, Beat Marti, Fabian Oehl, Christian Lex u. v. a.

Worum geht es in den beiden Filmen?

"Mörderisches Schweigen" (AT)

In einem Bergsee wird die Leiche einer seit Monaten vermissten jungen Frau gefunden. Commissario Sonja Schwarz (Chiara Schoras) und Capo Matteo Zanchetti (Tobias Oertel) sehen sich bei den Ermittlungen im abgelegenen Heimatdorf der Toten einer undurchdringlichen Mauer des Schweigens gegenüber. Jeder der Verdächtigen - vom jungen, unbeliebten Pfarrer (Fabian Oehl) bis zum machtbewussten Bürgermeister (Beat Marti) - scheint ein Geheimnis zu hüten. Rossis Nachfolgerin, die gerissene Mafia-Anwältin Giulia Santoro (Susanna Simon), macht ihnen das Leben ebenfalls nicht leichter: Sie nutzt einen bei der Kripo Bozen platzierten Maulwurf für ihre Zwecke. Das dadurch geschaffene Klima des Misstrauens führt auch zu Spannungen zwischen dem frisch in seine Kollegin Sofia (Sinja Dieks) verliebten Jonas Kerschbaumer (Gabriel Raab) und seinen Chefs, Sonja und Matteo.

"Gegen die Zeit" (AT)

Nach einem Anschlag auf Capo Matteo Zanchetti (Tobias Oertel) und bedrohlichen Vorkommnissen auf dem Weingut von Commissario Sonja Schwarz (Chiara Schoras) müssen sich die beiden Ermittler die Frage stellen, ob die Mafia sie ausschalten will. Oder handelt Rossis Nachfolgerin Giulia Santoro (Susanna Simon) auf eigene Faust? Inzwischen wissen Sonja und Matteo, wer die undichte Stelle bei der Kripo Bozen ist und versuchen, mit gezielt gestreuten Fehlinformationen den Spieß umzudrehen. Während sie im Fall eines ermordeten Junkies ermitteln, wird ein Kind entführt. Was die Kidnapper nicht wissen: Die einzige Tochter eines Sportstars (Tim Bergmann) und seiner zweiten Frau (Milena Dreissig) leidet an einer seltenen Stoffwechselstörung. Den Kommissaren bleibt nur ein enges Zeitfenster, um die Kleine zu retten.

Hinter der Kamera

"Der Bozen-Krimi: Mörderisches Schweigen" (AT) und "Der Bozen-Krimi: Gegen die Zeit" (AT) sind Produktionen der Merfee-Film- und Fernsehproduktion (Produzent: Dr. Eberhard Jost) im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste. Die Redaktion liegt bei Diane Wurzschmitt (ARD Degeto). Gedreht wird nach den Drehbüchern von Thorsten Näter, der auch bei beiden Filmen Regie führt. Die Dreharbeiten in Bozen und Umgebung sowie in den Dolomiten dauern noch bis 11. Juli 2018 an.

7 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sprungmarken zur Textstelle

Über die Krimi-Reihe