1/1

Die Bilder zum Film

Die deutschen Touristinnen Vanessa und Lydia werden auf dem Bahnhof angesprochen. Schon bald geschieht ein schreckliches Verbrechen.  | Bild: ARD Degeto / Roland Suso Richter

Die deutschen Touristinnen Vanessa und Lydia werden auf dem Bahnhof angesprochen. Schon bald geschieht ein schreckliches Verbrechen.

Botschafterin Karla Lorenz steht geschockt am Krankenbett einer 17-jährigen deutschen Touristin. Das Mädchen wurde schwer misshandelt und kämpft um ihr Leben.

Die aus Deutschland angereisten Eltern und der Bruder des Mädchens sprechen mit Karla Lorenz und sind entsetzt.

Der Hauptverdächtige ist der Sohn des französischen Botschafters Claude Beaumont und Karla Lorenz verweist auf dessen Immunität.

Der Botschafterin fällt es zunehmend schwer, Berufliches und Privates zu trennen.

Philipp steht unter Verdacht und seine Eltern Claude und Margo wollen nicht, dass der Schüler aussagt. Dafür lassen sie ihre Beziehungen spielen.

Während Margo überlegt, sich ihrer Freundin Karla Lorenz anzuvertrauen, zeigt sich ihr Mann Claude Beaumont von seiner kompromisslosen Seite.

Der französische Botschafter macht Karla eindeutig klar, was er von ihr erwartet...

... und setzt alle Hebel in Bewegung, um seinen Sohn vor einer Verhaftung zu schützen.

Kommissar Jan Horava ermittelt ehrgeizig und möchte die Wahrheit herausfinden.

Karla Lorenz arbeitet mit dem Kommissar zusammen.

Welche Rolle spielt Philipps Lehrer Pierre Letaut?

Nikolaus Tanz beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln.

Er sucht den Lehrer Pierre auf und möchte von ihm mehr von den verdächtigten Jugendlichen erfahren.

Und trifft sich mit ihm in einer Bar. Wird der Lehrer weitere Namen nennen?

Karla ist sich durchaus bewusst, dass ihre Freundschaft mit den Beaumonts an dieser Sache zerbrechen kann. Trotzdem möchte sie Philippe zu einer freiwilligen Aussage überreden.