"Endlich Freitag im Ersten": Dreharbeiten für zwei neue Filme der erfolgreichen ARD-Degeto-Reihe "Meine Mutter ..."

"Endlich Freitag im Ersten": Dreharbeiten für zwei neue Filme der erfolgreichen ARD-Degeto-Reihe "Meine Mutter ...".
"Endlich Freitag im Ersten": Dreharbeiten für zwei neue Filme der erfolgreichen ARD-Degeto-Reihe "Meine Mutter ...". | Bild: ARD Degeto/Martin Rottenkolber

Im Kölner Umland laufen derzeit die Dreharbeiten zu Film 3 und 4 der beliebten ARD-Degeto-Reihe "Meine Mutter...". In den Hauptrollen gibt es ein Wiedersehen mit Diana Amft, Margarita Broich und Stephan Luca. Ebenfalls wieder dabei sind Nikolaus Benda als Hajü und Stephan Bieker als Postbote "Hanno Hase". Episodenhauptrollen übernehmen Sabine von Maydell und Walter Kreye. Die Regie führt John Delbridge nach Drehbüchern von Christian Pfannenschmidt, der die Idee zur Reihe hatte. Die Kamera führt Harald Cremer.

Zum Inhalt:

Meine Mutter traut sich was (AT) | Film 3

Toni (Diana Amft) und Rufus (Stephan Luca) wollen ohne Tamtam und im kleinen Kreis heiraten. Zum Leidwesen der Braut möchte ihre Mutter Heidi (Margarita Broich) am liebsten das ganze Dorf einladen. Auch Rufus schwant wenig Gutes, als sich Tonis Ex-Freund Hajü (Nikolaus Benda) aufdrängt, für ihn einen zünftigen Junggesellenabschied auf die Beine zu stellen.

Am meisten fürchtet der ehemalige Sternekoch jedoch den Besuch seiner Eltern, die mal wieder kurz vor der Scheidung stehen. Tatsächlich übertrifft die Übellaunigkeit seiner Mutter selbst schlimmste Erwartungen: Luise (Sabine von Maydell) sagt Toni unverblümt, dass sie sich eine andere Schwiegertochter gewünscht hätte und trifft mit ihren Sticheleien ins Mark. Um den Haussegen wieder geradezurücken, muss Rufus zeigen, dass er zu seiner Frau steht.

Meine Mutter macht mich fertig (AT) | Film 4

Der frisch verheiratete Rufus (Stephan Luca) macht sich auf die Reise zu einem Kongress der Chefköche auf der Sonneninsel Madeira. Dort möchte er den Herausgeber des Gourmetführers "bearbeiten", ihm endlich seinen irrtümlich aberkannten Stern zurückzugeben. Kaum hat sich Rufus von Ehefrau Toni (Diana Amft) und ihrer Mutter Heidi (Margarita Broich) verabschiedet, trifft unangemeldeter Besuch in der "Kupferkanne" ein: Rufus' elegante Ex-Freundin Annette in Begleitung ihrer 15-jährigen Tochter Mia (Linda Stockfleth).

Das leicht autistische Mädchen überrascht mit der Nachricht, dass der nichtsahnende Rufus ihr Papa ist und sie ab sofort bei ihm wohnen möchte. Heidi zeigt spontan Herz: Mia kann in ihrer neu eröffneten Pension bis zur Rückkehr von Rufus unterkommen. Dem macht Toni unterdessen die Hölle heiß.

Zur Produktion

"Meine Mutter traut sich was" (AT) und "Meine Mutter macht mich fertig" (AT) sind Produktionen der Bantry Bay Productions im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste. Produzenten sind Jan Kromschröder und Eva Holtmann. Die Redaktion liegt bei Sascha Mürl (ARD Degeto). Gedreht wird bis voraussichtlich 11. Juli 2019 in Köln und Umgebung. Die Filme werden auf dem Sendeplatz "Endlich Freitag im Ersten" ausgestrahlt.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.