"Opfer von Datenmissbrauch kann heute jeder werden"

Volker Herres
Volker Herres | Bild: NDR / Krafft Angerer

Volker Herres, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen:

»Das Internet hat unsere Welt grundlegend verändert, bietet scheinbar unbegrenzte Möglichkeiten und Chancen – birgt aber auch grenzenlose Gefahren und Bedrohungen. Ganz neue Formen von Kriminalität sind mit dem WorldWideWeb entstanden. Eine davon ist der sogenannte 'Identitätsdiebstahl', mit dem sich unser Themenabend im März 2013 beschäftigt.

Welche Folgen es haben kann, wenn man unschuldig ins Netz verstrickt wird und darin plötzlich gefangen ist, das erfährt in dem Film 'Im Netz' auf dramatische Weise die Unternehmensberaterin Juliane Schubert. In ihrem Namen und mit ihren persönlichen Daten haben Unbekannte via Internet kriminelle Geschäfte abgewickelt, von denen sie keine Ahnung hat, bevor sie eines Nachts festgenommen wird. Auch wenn unser Film natürlich eine fiktionale Zuspitzung des Problems darstellt, was Hacker mit gestohlenen Daten im Netz heute alles treiben und welchen – nicht nur finanziellen, sondern bei den Opfern vor allem seelischen – Schaden sie damit anrichten, hat beängstigende Dimensionen angenommen.

Mit unseren Themenabenden am Mittwoch setzt Das Erste besondere Akzente im Programm. Wir wollen Diskussionen anstoßen zu Fragen, die von besonderer gesellschaftlicher Relevanz sind. Deshalb zeigen wir unmittelbar nach dem Film 'Im Netz' eine Dokumentation, die sich mit dem Thema 'Datenklau im Netz' befasst und die Hintergründe des Filmstoffs beleuchtet, gewissermaßen die Fakten zur Fiktion liefert.

Opfer von Datenmissbrauch kann heute jeder werden, der im Internet unterwegs ist. Und oft sind die anonymen Gangster auf den elektronischen Datenhighways so schnell unterwegs, dass man sie nicht zu fassen bekommt. Trotzdem kann man sich schützen, um den Hackern nicht leichtfertig 'ins Netz zu gehen'. Dazu will unser Themenabend einen Beitrag leisten: In einem eindringlichen, von der Odeon Film im Auftrag des WDR produzierten Fernsehfilm mit der großartigen und – wie man hier erleben kann – höchst wandlungsfähigen Caroline Peters sowie in der intensiv recherchierten und spannend aufbereiteten MDR-Dokumentation 'Im Netz: Die Spur der Datendiebe'.«

Stand des Inhalts: März 2013

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.