"Nord bei Nordwest": Drehstart für zwei neue Folgen

mit Hinnerk Schönemann, Marleen Lohse und erstmals Jana Klinge

Drehstart für zwei neue Folgen ,,Nord bei Nordwest"
Drehstart für zwei neue Folgen (v.l.n.r.): Uwe Neumeister (Kamera), Jana Klinge (Kommissarin Hannah Wagner), Marleen Lohse (Jule Christiansen), Hinnerk Schönemann (Hauke Jacobs) und Nina Wolfrum (Regie) | Bild: NDR/Sandra Hoever

"Nord bei Nordwest" gehört zu den beliebtesten Krimireihen im Ersten – jetzt entstehen für den NDR und die ARD Degeto zwei neue Folgen auf einen Schlag. Zusammen mit Hinnerk Schönemann und Marleen Lohse gehört nun Jana Klinge zum zentralen Trio. Die Zuschauerinnen und Zuschauer kennen die Theater- und Filmschauspielerin u. a. durch Rollen im "Tatort", in der "SOKO" und "Notruf Hafenkante".

Die beiden neuen "Nord bei Nordwest"-Episoden "Der Anschlag" und "Conny und Maik" werden bis zum 22. November 2019 in Travemünde, auf Fehmarn sowie in und um Hamburg gedreht. Die Bücher schrieben Holger Karsten Schmidt (Folge 12) und Niels Holle (Folge 13). Beide sind mit dem Ensemble und den Geschichten bereits bestens vertraut. Für die Regie beider Filme ist Nina Wolfrum verantwortlich – zuletzt inszenierte sie einen Kölner "Tatort".

Worum geht es in "Der Anschlag"?

Gleich an ihrem ersten Arbeitstag in Schwanitz muss sich Kommissarin Hannah Wagner (Jana Klinge) entscheiden: Kann sie ihrem neuen Kollegen bei der Polizei vertrauen? Denn Hauke Jacobs, der inzwischen offiziell in Schwanitz ermitteln darf, gerät unter Mordverdacht! In "Der Anschlag" macht die Ministerpräsidentin Maria Wengler (Victoria Trauttmansdorff) einen Abstecher nach Schwanitz, um ihr Geburtshaus zu besuchen. Klingt harmlos – doch bei seinen Recherchen vor Ort wird der investigative Journalist Jan Bank (Jörg Witte) erschossen. Der LKA-Mann Frank Schmiedel (Alexander Beyer), Personenschützer der Ministerpräsidentin, findet ausgerechnet bei Hauke Jacobs die Tatwaffe. Nur mit der Hilfe seiner Tierarzthelferin Jule Christiansen (Marleen Lohse) und seiner neuen Kollegin könnte Jacobs seine Unschuld beweisen. Dabei mehren sich die Hinweise darauf, dass Jan Bank einem Komplott auf der Spur war, dessen Ziel ein Attentat auf die Spitzenpolitikerin sein könnte ...

Worum geht es in "Conny und Maik"?

In der Folge "Conny und Maik" bekommt Hauke Jacobs' Kollegin Hannah Wagner in Schwanitz Besuch aus ihrem alten Leben: Der junge Maik Lisek (Slavko Popadic) hatte sich in Kiel mit den falschen Leuten eingelassen. Um seine Schulden zurückzahlen zu können, bedrängt er Hannah, ihm Geld zu geben – und überfällt auf dem Rückweg die Tankstelle von Mehmet Ösker (Cem Ali Gültekin). Hauke nimmt die Verfolgung auf und landet mit einer schweren Kopfverletzung im Krankenhaus. Währenddessen hat seine Tierarzthelferin Jule auf dem Hof von Frederike Barrow (Angelina Häntsch) alle Hände voll zu tun: Dort ist eine seltene Seuche ausgebrochen. Frederike Barrow gibt ihrer jüngeren Schwester Conny (Luisa-Céline Gaffron) die Schuld daran. Conny sucht daraufhin Trost bei Maik, der sich in einer Scheune der Barrows versteckt – und macht sich gemeinsam mit ihm auf zum nächsten folgenschweren Raubzug ...

Vor und hinter der Kamera

Neben den Genannten stehen u. a. Peter Prager (Reimar Vogt), Stephan A. Tölle (Herr Töteberg), Regine Hentschel (Frau Bleckmann), Victoria Fleer (Bine Pufal) und Joshy Peters (Puttkammer) vor der Kamera. Sie alle gehören zum festen "Nord bei Nordwest"-Team.

Produzent ist Claudia Schröder (Aspekt Telefilm), Kamera: Uwe Neumeister, Produktionsleitung: Joshua Lantow. Die Redaktion haben Patrick Poch (NDR) und Katja Kirchen (ARD Degeto).

Die beiden Episoden, die jetzt entstehen, zeigt Das Erste voraussichtlich 2021.