Erfolgreicher Themenabend im Ersten

"Saat des Terrors"

Jana Wagner
Jana Wagner ist als Mitarbeiterin der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit in Islamabad im Einsatz. | Bild: SWR/Diwa Film

Es war ein erfolgreicher Themenabend im Ersten über die Rolle der Geheimdienste bei der Globalisierung des Terrors: Daniel Harrichs Film "Saat des Terrors" war die meistgesehene Sendung am gestrigen Mittwoch

Der investigative Politthriller "Saat des Terrors" (SWR, ARD Degeto, BR, RBB, SR) erreichte gestern Abend 4,90 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 16,1 %, die anschließende Dokumentation "Spur des Terrors" (SWR) sahen 3, 51 Millionen Zuschauer (MA von 13,2 %).

Damit war der Fernsehfilm über die problematische Rolle der Geheimdienste bei der Globalisierung des Terrors Tagessieger.

Erfolgreiche Kombination aus Spielfilm und Dokumentation

"Saat des Terrors" führte in eine unheimliche Grauzone, in der die Grenzen verschwimmen, je länger man der Agentin Wagner (Christiane Paul) in das Gewirr aus Konspiration, Korruption und Gewalt folgt. Wer kooperiert mit wem? Und wem kann man überhaupt vertrauen? Der Film von Daniel Harrich (Regie, Produzent, mit Gert Heidenreich Co-Autor) fesselte gerade auch dadurch, dass er Fragen aufwarf, statt einfache Antworten zu geben. Die im Anschluss an den Film gesendete Dokumentation "Spur des Terrors" unterfütterte die fiktive Filmhandlung mit Fakten. Daniel Harrich breitet hier die Ergebnisse seiner Recherchen in Indien und Pakistan aus, auf denen die Filmhandlung basiert.

"Saat des Terrors" ist eine Produktion der diwafilm (Produzenten: Danuta Harrich-Zandberg, Walter Harrich, Daniel Harrich) im Auftrag von SWR, ARD Degeto, BR, RBB, SR für Das Erste. Die Redaktion haben Manfred Hattendorf (SWR federführend), Christine Strobl (ARD Degeto), Claudia Gladziejewski (BR), Verena Veihl (rbb), Andrea Etspüler (SR).

Autor der Dokumentation "Spur des Terrors" ist Daniel Harrich, die Redaktion hat Thomas Reutter (SWR).

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.