Goldene Kamera 2019: Das Erste wurde mit drei Preisen ausgezeichnet

Anerkennung für brisante Themen der vielschichtigen Gegenwart

Volker Herres
Volker Herres | Bild: ARD/Herby Sachs

Volker Herres, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen, zur diesjährigen Verleihung der Goldenen Kamera:

»Die Auszeichnungen zeigen, dass Das Erste mit politisch und gesellschaftlich relevanten Themen und Stoffen sowohl im dokumentarischen wie im fiktionalen Genre Maßstäbe setzt. Ich gratuliere allen Gewinnern und den Redaktionen in den Häusern der Landesrundfunkanstalten, die diese Filme ermöglicht haben.«

"Bester TV-Journalismus"

Die Dokumentation "Im Labyrinth der Macht – Protokoll einer Regierungsbildung" (SWR, NDR, rbb) von Stephan Lamby erhält die Goldene Kamera 2019 in der Kategorie "Bester TV-Journalismus".

Stephan Lambys Film macht deutlich, wie die deutsche Politik nach der Bundestagswahl im September 2017 in eine verfahrene Situation geraten ist: Große Koalition, Minderheitsregierung, Neuwahlen? Der bereits ausgezeichnete Dokumentarfilmer hat u. a. mit Christian Lindner, Horst Seehofer, Katarina Barley, Martin Schulz, Kevin Kühnert, Julia Klöckner, Alexander Dobrindt, Katrin Göring-Eckardt und Alexander Gauland gesprochen.

"Im Labyrinth der Macht – Protokoll einer Regierungsbildung"  wurde am Montag, 5. März 2019, gezeigt.

"Bester Schauspieler"

Als "Bester Schauspieler" wurde Albrecht Schuch u.a. für seine Rolle in dem Film "Kruso" (MDR, ARD Degeto) ausgezeichnet.

"Kruso", der eigentlich Alexander Krusowitsch heißt, lebt vor dem Mauerfall auf der kleinen Ostseeinsel Hiddensee. Er ist der heimliche Steuermann einer eingeschworenen Mannschaft. Seine Mission ist es, den Republikflüchtlingen und Systemüberdrüssigen seine Idee einer inneren Freiheit nahezubringen und sie vor dem Tod in der Ostsee zu bewahren. Denn durch die Nähe zu Dänemark war Hiddensee auch Ausgangspunkt für die Flucht über die Ostsee.

Die Jurybegründung:

»Anscheinend mühelos verschmilzt Albrecht Schuch mit den Charakteren und zieht die Zuschauer mit seiner faszinierenden Vielschichtigkeit in seinen Bann.«

"Kruso" lief im Rahmen des FimMittwochs im Ersten am 26. September 2018.

"Beste Dokumentar-Serie"

Die Goldene Kamera für die "Beste Dokumentar-Serie" erhielt "Zeig mit deine Welt" mit Kai Pflaume.

In der bereits ausgezeichneten Doku-Reihe trifft Kai Pflaume besondere Menschen in ihrem Wohnumfeld oder bei der Arbeit. Zu Weihnachten 2018 besuchte Kai Pflaume sechs Hundertjährige, verbrachte eine intensive Zeit mit ihnen, lernte ihre Familien kennen und entdeckte, welche Lebensfreude und Energie bis ins hohe Alter möglich ist.

"Zeig mir deine Welt" ist eine I & U TV Produktion GmbH im Auftrag des NDR und der ARD Werbung für Das Erste.