Tim Mälzers Ernährungs-Check

Kann Essen krank machen?

Samstag, 29. Dezember 2012 | 16:30 Uhr

Tim Mälzer testet Fastfood
Tim Mälzer testet Fastfood. Wieder gilt: es ist das Übermaß, das uns schadet, nicht die Art der Lebensmittel. | Bild: NDR / tibool

Wir glauben, schon alles über Ernährung zu wissen. Zum Beispiel, dass Burger, Pommes und Mayo dick und krank machen. Aber stimmt das wirklich? Viele Wissenschaftler sind in jüngster Vergangenheit zu überraschenden Erkenntnissen gekommen. Sie haben neue Antworten auf die Frage gefunden, was wirklich so gefährlich ist am schnellen Essen. Tim Mälzer nimmt die Zuschauer mit auf eine spannende und zugleich unterhaltsame Reise in die Welt der Ernährung.

Durchschnittlich viermal pro Woche essen wir Deutschen außer Haus – ein großer Teil dieser Mahlzeiten sind die schnellen Snacks zwischendurch: ein Burger, eine Pizzaschnitte, die Currywurst oder ein Sandwich. Fastfood gehört zu unserem Alltag, und doch essen wir oft mit schlechtem Gewissen: Denn die schnelle, fette Ernährung gilt als besonders ungesund. Aber stimmt das überhaupt? Ist unsere Leidenschaft für Fastfood wirklich schuld an Krankheiten wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder Diabetes?

In unserer großen Ernährungsstudie Anfang des Jahres hat Tim Mälzer gemeinsam mit Prof. Peter Nawroth von der Uni Heidelberg herausgefunden, dass es gar nicht darauf ankommt, was man isst, sondern nur, wie viel davon. Eine Erkenntnis, die auch Tim Mälzer verblüfft hat – stellt sie doch alles auf den Kopf, was bisher gegolten hatte. Doch beim ARD-Fernsehkoch bleiben Zweifel: Ist Fastfood nicht doch ungesund – weil die schnellen, fettreichen Gerichte uns zum zu viel essen verführen?

Viele Kritiker nennen als Gegenbeispiel den Dokumentarfilm "Super Size me". Der scheint doch eindrucksvoll zu zeigen, dass ein Monat McDonalds-Kost ausreicht, um am Rande des Grabes zu stehen. Tim Mälzer trifft in Schweden einen Forscher, der das Film-Experiment wissenschaftlich überprüft hat – und die Erkenntnisse unserer Studie bestätigt: Krank macht nicht die Art der Ernährung, nur die Menge.

Tim Mälzer erkundigt sich in einer Hamburger Großkantine nach dem Lieblingsessen der Besucher
Tim Mälzer erkundigt sich in einer Hamburger Großkantine nach dem Lieblingsessen der Besucher. | Bild: NDR / tibool

Wieder einmal geht ARD-Fernsehkoch Tim Mälzer auf Spurensuche. Er will mehr erfahren über die Vorgänge in unserem Körper beim Essen: Was macht uns eigentlich satt? Mit Prof. Matthias Tschöp von der Helmholtz-Gesellschaft erkundet er die hormonellen Abläufe, wenn wir Nahrung zu uns nehmen. Er testet, wie viel mehr wir tatsächlich zu uns nehmen, wenn etwa statt frisch gekochten Nudeln Burger und Pommes auf den Tisch kommen.

Gemeinsam mit renommierten Wissenschaftlern und Normalverbrauchern nimmt er die beliebtesten Fast-Food-Gerichte unter die Lupe. In vielen verschiedenen Tests geht er Inhaltsstoffen auf den Grund, klärt, wie viel Kalorien und Nährstoffe unsere beliebtesten Snacks enthalten und versucht herauszufinden, wie problematisch Fast Food wirklich ist.

Schließlich das verblüffende Ergebnis nach vier Testwochen: Professor Nawroths These stimmt – die Blutwerte aller Probanden zeigen keinerlei Abweichung, unabhängig von Vitamin-, Fett- oder Ballaststoffgehalt ihrer Nahrung.

Tim Mälzer zieht nach dem spektakulären Experiment sein Fazit:

»Die Doku ist ein Appell an alle, nicht auf die Werbeversprechen von Industrie, Handel und Verlagen zu vermeintlich gesunden Nahrungsmitteln hereinzufallen. Sie ist ein Plädoyer für einen entspannten und undogmatischen Umgang mit jeder Form von hinlänglich bekannten Ernährungsregeln. Essen soll Spaß machen und gut schmecken. Wer dabei einigermaßen maßhält, frisch kocht und auf allzu viel Industriekost verzichtet, ernährt sich grundsätzlich richtig.«

(Dokumentation von Katarina Schickling)

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sprungmarken zur Textstelle

Suche

Gefilterte Suche nach Rezepte für Beilagen
Gefilterte Suche nach Rezepte mit Fisch
Gefilterte Suche nach Rezepte mit Fleisch
Gefilterte Suche nach Rezepte mit Gemüse und Salat
Gefilterte Suche nach Rezepte für Süßes

Das Erste Mediathek

Rezept zu "Spaghetti alla puttanesca"