Die Darsteller und ihre Rollen

Claudia Michelsen spielt Hauptkommissarin Doreen Brasch

Auf einer einsamen Waldlichtung wurde ein verlassenes Auto mit Unmengen an Blut im Kofferraum gefunden. Brasch (Claudia Michelsen) und Köhler (Matthias Matschke) inspizieren den Fundort.
Claudia Michelsen in ihrer Rolle als Hauptkommissarin Doreen Brasch | Bild: MDR/filmpool fiction / Stefan Erhardt

Doreen Brasch hat beides – die rationale Intelligenz, aber auch die emotionale. Sie ist wortgewandt, humorvoll mit schnellem Witz und doch eine Einzelgängerin. Sie hat Schwierigkeiten sich zu öffnen und bleibt auch im Präsidium distanziert. Obwohl sie erkennt, dass ihr Kollege Dirk Köhler ein guter Polizist ist, fällt es ihr schwer, mit ihm zu kooperieren, denn mit seiner offenen, manchmal etwas übergriffigen Art kommt er ihr schnell zu nah. Brasch arbeitet deshalb lieber im Alleingang als mit ihm zusammen. Überhaupt vertraut sie in erster Linie ihren eigenen Erfahrungen und Interpretationen, was zu Spannungen zwischen den beiden Ermittlern führt.

Matthias Matschke spielt Hauptkommissar Dirk Köhler

Köhler (Matthias Matschke) geht mit Guido (Tom Keune) vor die Tür, dieser ist außer sich vor Wut.
Matthias Matschke in seiner Rolle als Hauptkommissar Dirk Köhler. Hier zusammen mit Tom Keune. | Bild: MDR/filmpool fiction / Stefan Erhardt

Köhler ist ein ausgezeichneter, gewissenhafter Ermittler mit hoher sozialer Kompetenz. Aber er hat auch begriffen, dass das Leben jenseits des Polizistenalltags mindestens genauso wichtig ist wie das berufliche. Aus dieser Erkenntnis zieht er seine Kraft. Und trifft damit genau Braschs wunden Punkt. Denn im Unterschied zu ihr ist Köhler nicht schlagartig "einsam", sobald die Lichter im Büro aus sind und die Türen verschlossen. Hinter seiner sympathischen, hilfsbereiten Art verbirgt sich jedoch auch eine jähzornige und unberechenbare Seite. Köhler ist ein sehr emotionaler Mensch, dem es nicht immer leicht fällt, Wut, Eifer und Empathie in die richtigen Bahnen zu lenken, um beherrscht zu bleiben.

Felix Vörtler spielt Kriminalrat Uwe Lemp

Felix Vörtler in seiner Rolle als Kriminalrat Uwe Lemp.
Felix Vörtler in seiner Rolle als Kriminalrat Uwe Lemp. | Bild: MDR/filmpool fiction / Stefan Erhardt

Uwe Lemp hat einen guten Blick für seine Kommissare Brasch und Köhler. Er versteht und akzeptiert sie in ihrer Unterschiedlichkeit. Besonders zu Brasch hat er einen guten Zugang, selbst in Momenten, wo sie abweisend ist. Auch wenn er es hasst, wenn sie sich nicht an die Dienstvorschriften hält, vertraut er ihrer Intuition.

Steven Scharf spielt Polizeipsychologen Niklas Wilke

Dorfansicht.
Dorfansicht. | Bild: MDR/filmpool fiction / Stefan Erhardt

Auf ausdrücklichen Wunsch von Lemp ist der Polizeipsychologe Niklas Wilke ins Team gekommen, um dafür zu sorgen, dass Brasch und Köhler besser kommunizieren und endlich als Team kooperieren. Die Supervison ist abgeschlossen. Brasch und Köhler haben einen Weg miteinander gefunden. Wilke hat sein Büro nun einen Stock über Brasch und Köhler und arbeitet als Polizeipsychologe eng mit den Kommissaren zusammen. Zwischen Brasch und Wilke gibt es auch eine private Anziehung. Er ist einer der wenigen Menschen, denen sich Brasch anvertraut und dem es gelingt echte Nähe zu ihr aufzubauen – auch wenn sie immer wieder davor flüchtet.

Katharina Heyer spielt Annette Wolf

Katharina Heyer spielt Annette Wolf
Katharina Heyer spielt Annette Wolf | Bild: MDR/filmpool fiction / Stefan Erhardt

Annette Wolf (35) lebt mit ihrem Vater Werner Wolf in einem Dorf bei Magdeburg. Die Mutter ist früh verstorben. Annette träumt von einem anderen Leben. Sie verliebt sich in Jurij Rehberg (39), das vermeintliche Mordopfer. Er ist so anders als alle anderen, wild und frei. Sie erwartet ein Kind von ihm und will ihn heiraten. Dabei blendet sie den Konflikt ihres Vaters mit Jurij komplett aus.

Hans Uwe Bauer spielt Werner Wolf

Hans Uwe Bauer in seiner Rolle als Werner Wolf
Hans Uwe Bauer in seiner Rolle als Werner Wolf. | Bild: MDR/filmpool fiction / Stefan Erhardt

Werner Wolf (72) möchte nur das Beste für seine Tochter Annette. Deshalb ist der Taugenichts Jurij Rehberg, der plötzlich im Dorf auftaucht und seine Tochter schwängert, ein Dorn in seinen Augen. Werner fühlt sich von Jurij provoziert und setzt alles daran, dass er aus dem Leben seiner Tochter verschwindet.

Christian Beermann spielt Dietmar Böhmer

Brasch (Claudia Michelsen) und Kohler (Matthias Matschke) befragen Katja (Katrin Wichmann) und Dietmar Böhmer (Christian Beermann) zu Jurij.
Christian Beermann in seiner Rolle als Dietmar Böhmer. | Bild: MDR/filmpool fiction / Stefan Erhardt

Dietmar Böhmer (45) ist verheiratet mit Katja. Zusammen führen sie die Dorfbäckerei seiner Eltern fort. Dietmar ist fleißig und bescheiden. Er kann sich nicht von seiner dominanten Mutter, Marlies Böhmer (71 ), abgrenzen, die immer noch das Zepter im Familienunternehmen in der Hand hält. Jurijs Auftauchen im Dorf gleicht einer Erlösung für Dietmar. Der neue Freund weckt in ihm die Sehnsucht nach Freiheit. Doch das hat seinen Preis.

4 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.