Mord im Wettmilieu: Drehstart für "Polizeiruf 110: Totes Rennen" (AT)

"Polizeiruf 110: Totes Rennen" (AT) (v.l.n.r.): Kameramann Theo Bierkens, Regissseur Torsten C. Fischer Rolle Chen Mai (Nahoko Fort-Nishigami), Rolle Doreen Brasch (Claudia Michelsen), Produzentin Iris Kiefer und Rolle Hannes Kehr (Michael Maertens).
"Polizeiruf 110: Totes Rennen" (AT) (v.l.n.r.): Kameramann Theo Bierkens, Regissseur Torsten C. Fischer Rolle Chen Mai (Nahoko Fort-Nishigami), Rolle Doreen Brasch (Claudia Michelsen), Produzentin Iris Kiefer und Rolle Hannes Kehr (Michael Maertens). | Bild: MDR / Stefan Erhard

Am 27. August 2019 sind die Dreharbeiten für den neuen "Polizeiruf 110" aus Magdeburg "Totes Rennen" (AT) gestartet. Die Rolle der Ermittlerin spielt Claudia Michelsen als Hauptkommissarin Doreen Brasch.

In weiteren Rollen sind Felix Vörtler als Kriminalrat Uwe Lemp, Pablo Grant als Kriminalobermeister Günther Márquez und Henning Peker als Rechtsmediziner zu sehen, sowie u. a. Michael Maertens, Martin Semmelrogge und Benjamin Kramme.

Worum geht es?

Am Elbufer nahe der Galopprennbahn Herrenkrug wird ein junger Mann tot aufgefunden. Hauptkommissarin Doreen Brasch und Kriminalrat Uwe Lemp erfahren am Fundort, dass der Tote, Milan Siebert, unterschiedliche Verletzungen hat. Die Todesursache ist unklar. Siebert lebte zuletzt wieder bei seinen Eltern, getrennt von seiner Frau Manu und seinem Sohn. Als Brasch die Todesnachricht Milans Eltern überbringt, erfährt sie, dass dieser spielsüchtig war und überall Schulden machte. Zu Braschs Überraschung gibt es einen Verbindungsnachweis des Toten zum LKA. Doch die LKA-Kollegen im Präsidium blocken ab: Sie wollen getrennte Ermittlungen. Im Vertrauen erfährt Brasch vom LKA-Kollegen Hannes Kehr, dass Milan als Informant für ihn und die Abteilung Wettbetrug gearbeitet hat. Kehr führt Brasch in die Welt der Spielwetten ein und warnt sie gleichzeitig davor. Brasch aber folgt ihrem Instinkt. Sie vermutet, dass Milan wusste, wer das nächste große Spiel manipuliert hat. Mit diesem Wissen wollte er seine Familie aus der Schuldenmisere befreien. Brasch ahnt nicht, dass sie das nächste Opfer in einem falschen Spiel werden soll.

Hinter der Kamera

Das Drehbuch für den Krimi stammt von Stefan Dähnert und Lion H. Lau. Regie führt Torsten C. Fischer. Für die Kamera zeichnet Theo Bierkens verantwortlich. Produzentin ist Iris Kiefer, Producerin Ilka Förster. Die Redaktion im MDR verantwortet Johanna Kraus. Der Film wird 2020 im Ersten zu sehen sein. Gedreht wird der "Polizeiruf 110" aus Magdeburg voraussichtlich bis zum 26. September 2019.

Der "Polizeiruf 110" ist eine Produktion der filmpool fiction GmbH im Auftrag des Mitteldeutschen Rundfunks für Das Erste.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Kommissarin Brasch