Abschied Ende 2020: Maria Simon verlässt "Polizeiruf 110"

Kriminalhauptkommissarin Olga Lenski (Maria Simon) versucht, nach den Strapazen des Einbruchs wieder zur Ruhe zu kommen.
Im "Polizeiruf 110" aus Brandenburg wird Maria Simon mit ihrem Abschied die bislang dienstälteste Ermittlerin gespielt haben. I | Bild: rbb / Oliver Feist

Schauspielerin Maria Simon widmet sich von 2020 an neuen Zielen und verlässt dann den "Polizeiruf 110" des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb). Dort spielt sie seit 2011 die Hauptkommissarin Olga Lenski, zunächst an der Seite von Horst Krause, seit 2015 mit Lucas Gregorowicz als Adam Raczek.

Maria Simon:

»"Ich bin sehr dankbar, dass ich diese schöne Rolle der Olga über viele Jahre spielen und kennenlernen durfte. Es war eine sehr fruchtbare Arbeit und Erfahrung. Was kommt, steht in den Sternen, ich weiß nur, ich muss weiter ziehen, weiter lernen und Neues entdecken. Herzlichen Dank an die Zuschauer, die Olga mögen und an das rbb-Team für die tolle Zusammenarbeit."«

rbb Programmdirektor Dr. Jan-Schulte-Kellinghaus:

»"Natürlich bedauern wir die Entscheidung von Maria Simon, respektieren sie aber selbstverständlich und wünschen ihr jetzt schon viel Glück auf allen neuen Wegen. Maria Simon hat über neun Jahre hinweg wie keine andere Kommissarin den Brandenburger 'Polizeiruf 110' geprägt, dafür gilt ihr unser großer Dank. Wir freuen uns, dass wir noch drei 'Polizeiruf 110'-Filme mit Maria Simon verwirklichen können, im Herbst 2020 wird sie dann zum 17. und letzten Mal als Olga Lenski zu sehen sein. Adam Raczek im Polizeikommissariat in Swiecko bei Frankfurt an der Oder ermittelt weiter, mit wem, wird sich zeigen. Eins wissen wir: Den Fahndern geht die Arbeit in Brandenburg nicht aus."«

Abschied von der dienstältesten Ermittlerin

Maria Simon wurde 1976 in Leipzig geboren und studierte an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" in Berlin. Sie debütierte 1999 an der Seite von Jürgen Vogel in "Zornige Küsse", beim Internationalen Filmfestival Moskau erhielt sie dafür den Preis als Beste Schauspielerin. Auf der Berlinale 2003 war sie mit den Filmen "Good Bye, Lenin!" und "Lichter" vertreten - und wurde für beide Rollen für den Deutschen Filmpreis nominiert. Im Rahmen der Berlinale 2004 gehörte Maria Simon zu den Shooting Stars, den nominierten besten Nachwuchsdarstellern der europäischen Länder. 2016 wurde sie für "Silvia S. – Blinde Wut" als Beste deutsche Schauspielerin mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet.

Im "Polizeiruf 110" aus Brandenburg wird Maria Simon mit ihrem Abschied die bislang dienstälteste Ermittlerin gespielt haben. Ihre Vorgängerinnen waren Katrin Sass (Tanja Voigt, 1993 - 1998, 10 Fälle), Jutta Hoffmann (Wanda Rosenbaum, 1999 - 2002, vier Fälle) und Imogen Kogge (Johanna Herz, 2002 - 2010, 12 Fälle).

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.