Olga Lenski ermittelt ab 2015 mit einem polnischen Kommissar

Olga Lenksi
Olga Lenski bekommt einen neuen Kollegen | Bild: rbb/Oliver Feist

Der "Polizeiruf 110" aus Brandenburg überschreitet Grenzen. Hauptkommissarin Olga Lenski (Maria Simon) ermittelt ab 2015 mit einem polnischen Kriminalisten. Wenn Polizeihauptmeister Krause (Horst Krause) in den Ruhestand geht, fängt auch Lenski beruflich neu an. Sie wechselt zur ersten deutschpolnischen Mordkommission nach Frankfurt (Oder).

»Unsere Kommissarin Olga Lenski arbeitet künftig gemeinsam mit dem polnischen Kommissar Adam Raczek. Als erstes 'Polizeiruf'-Team ermitteln beide grenzübergreifend, sie arbeiten in einer gemeinsamen deutsch-polnischen Ermittlungsgruppe. Das ist neu – im Leben, wie im Film und gibt unseren Fällen eine zeitgemäße, authentische Dimensionen.«

sagt Cooky Ziesche, Leiterin der rbb-Filmabteilung.

Auch über das Privatleben von Lenski und Raczek und den Alltag im Nachbarland Polen wird das deutsche Fernsehpublikum in Zukunft mehr erfahren. Drehstart für den ersten "Polizeiruf" in neuer Besetzung ist der kommende Frühsommer, über die Besetzung der Rolle entscheidet der rbb in den nächsten Monaten.

Mit dem Schauspieler Horst Krause realisiert der rbb noch zwei "Polizeiruf"-Produktionen.

»Wir haben uns darauf schon vor einiger Zeit mit Horst Krause verständigt, dessen Figur als Polizeihauptmeister 2015 in den wohlverdienten Ruhestand gehen wird.«

sagt Programmdirektorin Claudia Nothelle.

Der Krimi mit dem Titel "Hexenjagd" wurde kürzlich abgedreht und hat am 14. Dezember 2014 Fernsehpremiere im Ersten. Ab Mitte Oktober steht Krause zum letzten Mal gemeinsam mit Maria Simon vor der Kamera – für den "Polizeiruf 110: Ikarus", den Das Erste im Frühjahr 2015 ausstrahlt. So lange müssen Krause-Fans aber nicht warten: Am 7. November 2014 lüftet Das Erste "Krauses Geheimnis" – eine neue Geschichte über den Dorfpolizisten Horst Krause und seine Familie.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.