SENDETERMIN Do, 22.02.18 | 20:15 Uhr | Das Erste

Unser Lied für Lissabon

PlayLinda Zervakis und Elton beim Moderieren von "Unser Lied für Lissabon".
ESC-Vorentscheid: Die Show in voller Länge | Bild: dpa Bildfunk

Diese sechs haben die Chance, Deutschland beim Eurovision Song Contest in Lissabon zu vertreten: Xavier Darcy, Ivy Quainoo, Ryk, Michael Schulte, Natia Todua und die Band voXXclub sind die Teilnehmer der Show "Unser Lied für Lissabon". Das Erste sendet den deutschen Vorentscheid zum ESC am Donnerstag, 22. Februar 2018, um 20:15 Uhr live aus Berlin. Die Auswahl basiert auf dem Abstimmungs-Ergebnis der 100 Mitglieder des Eurovisions-Panels und der 20-köpfigen internationalen Experten-Jury. Ursprünglich hatten 4000 mögliche Teilnehmer zur Auswahl gestanden.

Im nächsten Schritt werden in einem dreitägigen Song Writing Camp bis zu 15 nationale und internationale Texter, Komponisten und Produzenten gemeinsam mit den sechs Acts Lieder entwickeln. Auf Grundlage dieses Materials wird dann miteinander entschieden, welcher Song für wen der richtige ist und wie er inszeniert werden kann.

Xavier Darcy
Singer/Songwriter Xavier Darcy (22) aus München. | Bild: NDR / Nikolas Fabian Kammerer

Der Singer/Songwriter Xavier Darcy (22) aus München hat britische und französische Wurzeln. In diesem Jahr hat er sein Debüt-Album "Darcy" veröffentlicht, das in den Top 50 der iTunes-Charts stand, vorher hatte er bereits zwei EPs herausgebracht. Er trat auf zahlreichen Festivals auf, war u. a. bei "Inas Nacht" im Ersten zu Gast und spielte als Support bei Tourneen von Rea Garvey und Joris.

Das sind die Songs, von denen einer "Unser Lied für Lissabon" wird:

Xavier Darcy: "Jonah"
Musik und Text: Xavier Darcy, Loren Nine Geerts, Axel Ehnström, Thomas Stengaard

Ivy Quainoo: "House On Fire"
Musik und Text: Jörgen Elofsson und Ali Tamposi

Ryk: "You and I"
Musik und Text: Rick Jurthe

Michael Schulte: "You Let Me Walk Alone"
Musik und Text: Michael Schulte, Thomas Stengaard, Nisse Ingwersen, Nina Müller

Natia Todua: "My Own Way"
Musik und Text: Loren Nine Geerts, Ricardo Bettiol, Martin Gallop, Jaro Omar

voXXclub: "I mog Di so"
Text: Joe Walter, Philipp Klemz, Martin Simma, Merty Bert, Mike Busse

Alle Titel werden am Dienstag, 20. Februar, veröffentlicht. 

Rick Jurthe
Rick Jurthe (28), tritt unter dem Künstlernamen Ryk auf. | Bild: NDR / Philip Loeper

Ryk (Rick Jurthe, 28) studierte an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover Populäre Musik. Seit Abschluss seines Studiums arbeitet er als Komponist, Sänger und Produzent für Projekte von Film bis Varieté. In den vergangenen Jahren veröffentlichte er mehrere EPs, bis 2015 unter seinem alten Pseudonym FOXOS. Seit 2016 ist Ryk der musikalische Leiter und Komponist der europaweit erfolgreichsten Akrobatikshow "Feuerwerk der Turnkunst". Er gewann mehrere renommierte Newcomer-Preise und spielte auf zahlreichen, auch internationalen Festivals.

Ivy Quainoo (25) aus Berlin.
Ivy Quainoo (25) aus Berlin. | Bild: NDR / Helen Sobiralski

Für ihr Debüt-Album bekam Ivy Quainoo (25) aus Berlin aus dem Stand heraus Gold, 2013 wurde sie mit dem Echo als "Beste Künstlerin Rock/Pop national" ausgezeichnet und tourte im November 2017 zum dritten Mal mit ihrer Band in Deutschland. Ivy war seit 2012 die bislang erfolgreichste Gewinnerin der ersten deutschen Staffel von "The Voice of Germany"“. Seit zwei Jahren lebt sie überwiegend in New York und studiert dort an der renommierten Schauspielschule The American Academy of Dramatic Arts.

Der Norddeutsche Singer und Songwriter Michael Schulte (27).
Der Norddeutsche Singer und Songwriter Michael Schulte (27). | Bild: NDR / Kai Marks

Michael Schulte (27) spielt vor einem riesigen Publikum – im Netz: Sein YouTube-Kanal hat mehr als 50 Millionen Views und knapp 200.000 Abonnenten. Ein Großteil seiner über 1,2 Millionen Spotify-Streamabrufe pro Monat kommt aus Schweden, Norwegen, England und den USA. Inzwischen hat der Singer/Songwriter erfolgreich sieben Alben und EPs veröffentlicht. Aufgewachsen ist er in Dollerup bei Flensburg, heute wohnt er in Buxtehude im Landkreis Stade.

Die Musikerin Natia Todua (21) aus Georgien.
Die Musikerin Natia Todua (21) aus Georgien. | Bild: NDR / Kai Marks

Natia Todua (21) ist aus Georgien nach Deutschland gekommen, um hier ihren Traum von einem Leben als Musikerin und Sängerin verwirklichen zu können. Sie arbeitete als Au-pair in Bruchsal (Landkreis Karlsruhe), wo sie auch weiterhin lebt, und gewann in diesem Dezember mit großem Abstand die jüngste Staffel von "The Voice of Germany". Gemeinsam mit den fünf weiteren Sängerinnen und Sängern der Show ist sie derzeit auf bundesweiter Tour.

Die Münchener Band voXXclub mischt Traditionelles mit Modernem. voXXclub besteht aus den fünf Sängern Florian Claus, Stefan Raaflaub, Korbinian Arendt, Christian Schild und Michael Hartinger.
Die Münchener Band voXXclub mischt Traditionelles mit Modernem. voXXclub besteht aus den fünf Sängern Florian Claus, Stefan Raaflaub, Korbinian Arendt, Christian Schild und Michael Hartinger.  | Bild: NDR / Severin Schweiger

Der Stil der Münchener Band voXXclub heißt "neue Volksmusik". voXXclub besteht aus fünf Sängern aus drei Ländern, ihre Mitglieder Florian Claus, Stefan Raaflaub, Korbinian Arendt, Christian Schild und Michael Hartinger mischen Traditionelles mit Modernem und hinterlegen dazu groovende Beats und Sounds. Ihre Videos sind im Netz millionenfach geklickt. Ihr Debüt "Alpin" bekam Platin, sie waren bereits dreimal für den ECHO nominiert. 2016 erschien ihr drittes Album.

Produzent von "Unser Lied für Lissabon" ist Matthias Alberti von Kimmig Entertainment, die Sendung entsteht gemeinsam mit Florian Wieder und Jens Bujar (Lodge of Levity), digame mobile sowie dem Norddeutschen Rundfunk. Regie führt Volker Weicker. Der Vorverkauf für die Show wird voraussichtlich Mitte Januar starten. Weitere Details zum deutschen ESC-Vorentscheid 2018 gibt der NDR zu einem späteren Zeitpunkt bekannt.

Das Finale des Eurovision Song Contests ist am Samstag, 12. Mai, ab 21:00 Uhr live aus Lissabon im Ersten zu sehen. Um 20.15 Uhr startet der "Countdown von der Reeperbahn".

Zur Auswahl der Teilnehmer:

Zuerst waren in den vergangenen Monaten anhand von Fragebögen im Netz in einem intensiven Verfahren 100 Mitglieder für das Eurovisions-Panel gefunden worden, die bestmöglich den Geschmack der internationalen ESC-Zuschauer repräsentieren. Parallel dazu hatten Musik-Experten aus den 4000 möglichen Kandidaten 211 Teilnehmer für die erste Auswahlrunde ausgewählt. Das Eurovisions-Panel hat aus diesen 211 die ihrer Meinung nach besten 17 bestimmt. Diese 17 wurden auf der Grundlage von kurzen Videos sowohl von der internationalen Experten-Jury als auch dem Eurovisions-Panel bewertet, um die besten sechs für den Vorentscheid zu finden.

Mehr Informationen zum ESC und zum deutschen Vorentscheid, darunter ein Erklärvideo zum Auswahlverfahren, findet man unter www.eurovision.de

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.