Obama lüftet Rezept für Honigbier

Barack und Michelle Obama in einem irischen Pub
Barack und Michelle Obama in einem irischen Pub | Bild: dpa

Sie wollten es unbedingt wissen, haben Präsident Obama immer wieder bedrängt. Dann rückte er es raus: Das Rezept für sein hauseigenes Honigbier. Im letzten Jahr hatte der US-Präsident eine Brauanlage für die Küche des Weißen Hauses gekauft.

Washington. Das Volk stand auf den Barrikaden – da knickte Barack Obama ein: Er verriet den Amerikanern das Rezept seines selbstgebrauten Honigbiers. Seit dem Wochenende gibt ein Video des Weißen Hauses Einblicke in die Brauküche des US-Präsidenten. "Inspiriert von Brauern im ganzen Land hat sich Präsident Obama vergangenes Jahr eine Brauanlage für die Küche gekauft", erklärt Präsidenten-Koch Sam Kass auf der Webseite des Weißen Hauses. Vor dampfenden silbernen Töpfen führen Krass und sein Kollege in einem Videofilm vor, wie eine von Obamas Lieblingssorten, das Honigbier, entsteht. Auf der Seite des Weißen Hauses ist auch das Rezept für "White House Honey Porter" nachzulesen.

"White House Honey Ale“ für den Präsidenten

Zutaten:

- Zwei Dosen (1,5 Kilogramm) leichter Malzextrakt,

- 0,5 Kilogramm getrockneter leichter Malzextrakt,

- 350 Gramm gemahlenes Karamellmalz,

- 225 Gramm geröstetes (Biskuit-) Malz,

- 450 Gramm Honig,

- 45 Gramm Hopfengranulat der Sorte Kent Goldings,

- 45 Gramm Hopfengranulat der Sorte Fuggles,

- zwei Teelöffel des Säureregulators Calciumsulfat (Gips),

- ein Päckchen Hefe der Sorte Windsor Dry Ale,

- 100 Gramm Glukosesirup Anleitung:

Anleitung:

- Das Getreide 30 Minuten in einem großen Topf mit 5,7 Litern sterilem Wasser einweichen. Das Wasser wird auf 68 Grad erwärmt.

- Beide Sorten Malzextrakt hinzugeben und das Ganze zum Kochen bringen.

- Das Kent-Goldings-Granulat sowie das Calciumsulfat dazugeben, die Flüssigkeit 45 Minuten lang köcheln.

- Kurz vor Ablauf dieser Zeit das Fuggles-Granulat und den Honig zugeben und für weitere fünf Minuten köcheln.

- 7,5 Liter abgekochtes, kaltes Wasser in ein großes Gärgefäß geben, dazu kommt die heiße Würz-Mischung.

- Das Gefäß bis auf 19 Liter mit kaltem, sterilisierten Wasser auffüllen. Die Flüssigkeit muss abgeseiht werden.

- Hefe kommt hinzu, wenn die Temperatur unter 26 Grad gesunken ist.

- Den Gärverschluss des Gefäßes zur Hälfte mit Wasser füllen und das Ganze bei Raumtemperatur um 20 Grad gären lassen.

- Nach fünf Tagen das halbfertige Bier in ein zweites Gärgefäß abpumpen und weitere 14 Tage bei Raumtemperatur reifen lassen.

- Zur Abfüllung in Flaschen den Glukosesirup in einem knappen Liter kochendem Wasser auflösen und in einen Abfülleimer füllen

- Das Bier darauf geben und gut umrühren.

- Mit einem Syphon das Bier in Flaschen abfüllen und nochmals zwei bis drei Wochen ruhen lassen. (dpa)

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.