"Die Kanzlei" ist zurück

Die Kanzlei: Anwaltspartner Isa von Brede (Sabine Postel, 2.v.r.) und Markus Gellert (Herbert Knaup, 2.v.l.) mit Rechtsanwaltsgehilfin Yasmin (Sophie Dal, l.) und Reinigungskraft und Ermittlerin Gudrun (Katrin Pollitt, r.).
Anwaltspartner Isa von Brede und Markus Gellert mit Rechtsanwaltsgehilfin Yasmin und Reinigungskraft und Ermittlerin Gudrun sind bereit für neue Fälle. | Bild: ARD / Georges Pauly

Sie sind wieder da: die beiden streitlustigen wie tatkräftigen Rechtsanwälte Isa von Brede (Sabine Postel) und Markus Gellert (Herbert Knaup). Ab dem 6. November 2018 um 20:15 Uhr kümmern sie sich wieder mit vollem Einsatz um ihre Mandanten und sorgen auch da für Gerechtigkeit, wo Gerichte nur Recht sprechen können. Unterstützt werden die beiden Anwälte auch weiterhin von Rechtsanwaltsgehilfin Yasmin (Sophie Dal) und Reinigungsfachkraft Gudrun (Katrin Pollitt). Sie alle kämpfen für das Recht ihrer Klienten – mit Herz, Verstand und Humor. Die spannenden Fällen und emotionalen Verstrickungen machen "Die Kanzlei" einmal mehr zum Spiegel des bunten Hamburger Großstadtlebens.

Zum Inhalt

In der ersten neuen Folge "Kinderkram" will Silke Brandner (Odine Johne) den größten Fehler ihres Lebens korrigieren und die Kanzlei soll ihr dabei helfen. Sie hat im Alter von 15 Jahren ein Kind zur Welt gebracht und nach der Geburt auf Druck ihrer Eltern zur Adoption freigegeben. Isa von Brede übernimmt den Fall. Markus Gellert befürchtet währenddessen, dass sein Sohn Viktor (Levin Liam) in die Fänge einer christlich-fundamentalistischen Sekte geraten ist. Gemeinsam mit Gudrun nimmt er Ermittlungen gegen die Glaubensgruppe auf, die sich "Bund der offenen Herzen" nennt und in einer Landkommune lebt.

Informationen zur Produktion

Die Bücher stammen von Thorsten Näter, Regie führten Maris Pfeiffer, Dirk Pientka, Matthias Steurer und Thomas Jauch. "Die Kanzlei" ist eine Produktion der Letterbox Filmproduktion GmbH (ausführende Produzentin: Nina Lenze) im Auftrag der ARD-Gemeinschaftsredaktion Serien im Hauptabendprogramm unter Federführung des NDR und WDR für Das Erste.

4 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Zur Homepage