Statement von Kameramann Philipp Sichler

Kamera

Susanne Elling (Anne Schäfer)
Susanne Elling  | Bild: NDR/Polyphon / Philipp Sichler

»'Die Toten von Marnow' ist in der Erzählweise und inhaltlich dem Genre 'Thriller' zugeordnet. Dabei spielen die Motive eine entscheidende Rolle. Sie sind quasi mystische Mithauptdarsteller, allen voran die verwunschene Umgebung um Marnow in ihrer epischen Weite, mit ihrem geheimnisvollen Campingplatz, den Seen, der Klinik und den Wäldern. Wir wollten diese Motive in ihrer Atmosphäre so einfangen, dass sie mit und gegen unsere Hauptfiguren arbeiten, denn das Geheimnis liegt hier begraben und es sollte nicht zu einfach sein, dieses aufzudecken. Deswegen wurde stark an einer visuellen Haptik gearbeitet. Staub, Hitze, Regen, verwucherte Natur, blendende Sonne etc. waren für uns wichtig, um diese Wirkung herzustellen.

Die Möglichkeit, den Film im Cinemascope-Format zu drehen, war dabei von großem Vorteil. Die Kamera schleicht konstant und eng verhaftet mit unseren beiden Hauptfiguren durch diese Welt und versucht, sie Schicht für Schicht zu durchdringen. Sie sind in ständigem Kontext mit ihrer Umgebung und nur selten wollten wir sie durch Großaufnahmen daraus lösen.

Die allgegenwärtige Atmosphäre der Sommerhitze war in ihrer filmischen Umsetzung eine große Herausforderung für alle Departments, da die Dreharbeiten von Anfang Juni bis Ende November andauerten. Die Geschichte spielte aber innerhalb von nur zwölf Tagen. Eine genaue Planung in der Wahl der Motive, der Art der Lichtgestaltung und die Patina der Kostüme war zwingend notwendig, um über diesen langen Zeitraum eine solche Atmosphäre zu halten.«

3 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Alle Folgen der Eventserie

Weitere Interviews und Statements