1/1

Hinter den Kulissen bei "Hubert und Staller"

Durch die Bäume erhascht man einen Blick auf den idyllischen Drehort in Oberbayern: Die neue Staffel von "Heiter bis tödlich – Hubert und Staller" wird abgedreht. Wie gewohnt werden auf den Wiesen ...

Durch die Bäume erhascht man einen Blick auf den idyllischen Drehort in Oberbayern: Die neue Staffel von "Heiter bis tödlich – Hubert und Staller" wird abgedreht. Wie gewohnt werden auf den Wiesen ...

... in Waldstücken in Wolfratshausen ...

... und rund um den Starnberger See, amüsante und schaurige Kriminalfälle gelöst.

Und das von niemand Geringerem als Christian Tramitz alias Franz Hubert und Helmfried von Lüttichau alias Johannes Staller.

In der Drehpause bespricht sich Hubert-Darsteller Christian Tramitz mit dem Regisseur. Aber wo ist sein Kollege Staller?

Helmfried von Lüttichau hat sic zurückgezogen und büffelt noch einmal seinen Text.

Letzte Abspachen und witzige Ideen zum Buch werden noch einmal ausgetauscht, bis ...

... die nächste Klappe am Set fällt. Denn noch herrscht hier die Ruhe vor dem Sturm.

Dann rücken die beiden Polizeiobermeister an: Der nächste Fall darf gelöst werden.

Doktor Anja Licht, gespielt von Karin Thaler, serviert den beiden eine neue Leiche. Sieht man im Fernsehen nur die drei Hauptfiguren am Tatort, tummeln sich hinter den Kulissen ein Dutzend Filmschaffende.

Nächster Fall, nächste Einstellung: Im Dickicht des oberbayrischen Waldes kommt Schauspieler Lüttichau aus dem Konzept und sorgt für Spaß am Set. Ganz anders als seine Rolle Johannes Staller, der keinen Spaß versteht, wenn's um seinen Beruf geht, ...

... ist Lüttichau immer wieder für eine humorvolle Pause zu haben.

Drehschluss bei Hubert und Staller – zumindest für diesen Drehtag.

Schon am nächsten Tag geht es weiter: neuer Ort, neuer Fall für die Kommissare Hubert und Staller, die hier zum Tatort gefahren kommen. Die Kamera fängt das natürlich ein.

Während das Team draußen die Kamera testen und das Licht einstellen, ...

... wird Christian Tramitz für seine Rolle fertig gemacht. Auch Helmfried von Lüttichau und Hannes Ringlstetter stehen in den Startlöchern.

Paul Sedlmeir alias Martin Riedl hat sich derweil schon aufgemacht – für die nächste Szene: Auf Streife mit dem Fahrrad. Und wie es sich gehört, trägt er zur Sicherheit einen Helm.

Und schon bald sehnt sich das ganze Team danach: Eine entspannte Drehpause in der Sonne. Während Chrisitan Tramitz scheinbar philosophiert, klingt sich Helmfried von Lüttichau samt Handy aus.

Die neuen Fälle von "Hubert und Staller" sehen Sie demnächst – wie gewohnt im Ersten.