Erfolgreicher Start für "In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte"

Pressemitteilung vom 23.01.2015

Das junge Ärzteteam vom Johannes-Thal-Klinikum.
Das junge Ärzteteam vom Johannes-Thal-Klinikum. | Bild: MDR

3,11 Millionen Zuschauer – das entspricht einem Marktanteil von 12,0 %  –  sahen gestern die erste Folge von "In aller Freundschaft  – Die jungen Ärzte". Beim weiblichen Publikum war das Interesse besonders groß: Bei den Zuschauerinnen ab 14 Jahren erzielte die erste Episode einen Marktanteil von 15,5 %.

Frank Beckmann, ARD-Koordinator Vorabend: "So ein Einstand verursacht Herzklopfen! Aber bei Dr. Ahrend und seinen jungen Ärzten bin ich ja in guten Händen und gratuliere dem Team um Jana Brandt vom MDR und der Produktionsfirma Saxonia zu diesem fulminanten Start!"

Die Story

Im Mittelpunkt von "In aller Freundschaft  –  Die jungen Ärzte" steht ein junges Ärzteteam um den Oberarzt Dr. Niklas Ahrend (Roy Peter Link) am Johannes-Thal-Klinikum in Erfurt. 42 Folgen der neuen Serie sind immer donnerstags um 18.50 Uhr im Ersten zu sehen.

"In aller Freundschaft  –  Die jungen Ärzte" ist eine Produktion der Saxonia Media GmbH im Auftrag der ARD-Werbung für Das Erste, gefördert von der Mitteldeutschen Medienförderung. Produzenten sind Sven Sund und Gabriela Brenner. Die Gesamtleitung hat Jana Brandt (MDR), die Redaktion liegt bei Melanie Brozeit (MDR).

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.