Sarah Marquardt zu Gast bei "Die jungen Ärzte"

In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte: Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt) verabredet sich mit Dr. Matteo Moreau (Mike Adler).
Niklas und Matteo geraten über den Umgang mit den Assistenzärzten in Streit. In dieser Situation bekommt Matteo von Sarah Marquardt aus der Sachsenklinik ein Jobangebot. | Bild: ARD / Tom Schulze

Nach erfolgreichem Start mit einem durchschnittlichen Marktanteil von 10,5 Prozent und rund drei Millionen Zuschauern in den ersten drei Folgen geht es am kommenden Donnerstag weiter mit "In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte".

In Folge 4 geraten Dr. Niklas Ahrend (Roy Peter Link) und Dr. Matteo Moreau (Mike Adler) über den Umgang mit den Assistenzärzten im Johannes-Thal-Klinikum in Streit. Während Niklas sie fördern und zu guten Ärzten ausbilden möchte, sieht Matteo in ihnen eine praktische Möglichkeit, ungeliebte Arbeiten zu delegieren.

In dieser Situation bekommt Matteo von der Chefin der Sachsenklinik, Sarah Marquardt, verkörpert von Alexa Maria Surholt, ein Jobangebot. Mit diesem Druckmittel erwirkt er bei der Klinikleitung, dass Niklas ihm im Umgang mit den Assistenzärzten freie Hand lassen muss. Von jetzt an stehen sich die beiden als Feinde gegenüber.

Sarah Marquardt ist die geschäftsführende Direktorin der Leipziger Sachsenklinik, dargestellt wird sie von Alexa Maria Surholt:

»Dass sich dieser innovative Versuch, zwei Serien miteinander zu verknüpfen, jetzt als Erfolg erweist, freut uns alle sehr. Und mir macht es großen Spaß, in diesem tollen Ensemble der jungen Ärzte hin und wieder für Unruhe zu sorgen.«

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.