Vier Frauen und ein Todesfall

Premiere für das österreichische Ermittlerinnen-Quartett im Ersten

Julie Zirbner, Maria Dengg, Sabine Schösswender und Lola Brandt
Hinter jedem noch so 'normalen' Todesfall vermuten die vier eine Mordsgeschichte und das meistens mit Recht. | Bild: ARD/ORF / Hubert Mican

"Vier Frauen und ein Todesfall" erzählt von vier beherzten Freundinnen, die im österreichischen Dörfchen Ilm auf eigensinnige Verbrecherjagd gehen. Die Bäuerin Julie (Adele Neuhauser), die Wirtin Maria (Brigitte Kren), die Gemeindesekretärin Sabine (Martina Poel) und die junge Dorfärztin Lola Brandt (Julia Stinshoff) verbindet eine große Leidenschaft, gegründet auf ein tiefsitzendes Misstrauen: Hinter jedem noch so "normalen" Todesfall vermuten die vier eine Mordsgeschichte und das meistens mit Recht.

So wie bei dem jüngsten Spross der Waldbesitzer-Dynastie von Müller-Hofen. Hubertus wird auf einer Waldlichtung in seinem Cabrio von einem frisch gefällten Baum erschlagen. "Baumsterben" ist der erste Fall für die "Vier Frauen" im Vorabendprogramm des Ersten. Die Ermittlungen führen die Hobbydetektivinnen sogar bis in die Drogenszene und hin zu einem schrecklichen Familiendrama.

Mit den sechs Folgen von "Vier Frauen und ein Todesfall" zeigt Das Erste im Vorabendprogramm eine ORF-Produktion, die als 3. Staffel im ORF bereits mit großem Erfolg ausstrahlt wurde. Für das Vorabendprogramm im Ersten sind diese sechs Fälle gleichzeitig die Fernsehpremiere für die Serie, die ab 2008 im Salzkammergut, Mondseer Land und Fuschlseeregion und in Wien entstand.

In weiteren Rollen sind unter anderem Michael Ostrowski, Raimund Wallisch, Nike van der Let, Lukas Schwaiger, Brigitte Jaufenthaler, Charly Rabanser, Gerhard Greiner und Viktoria Schubert zu sehen.

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.