"Watzmann ermittelt": Drehstart für acht neue Folgen

Seit 6. August 2019 laufen die Dreharbeiten in Berchtesgaden und München

"Watzmann ermittelt" - Drehstart 2019
Die Hauptdarsteller v.l.n.r. Andreas Giebel, Sarah Thonig, Nepo Fitz und Peter Marton. | Bild: ARD / Raymond Roemke

Die Fälle von Hauptkommissar Benedikt Beissl (Andreas Giebel) und seinem Kollegen Jerry Paulsen (Peter Marton) gehen in die nächste Runde. Unterstützung erhalten sie dabei nicht nur von Streifenpolizist Max Ruffer (Nepo Fitz), sondern auch von dessen neuer Kollegin Caro Reiser (Sarah Thonig).

Neue Kollegin auf dem Revier

Die ist nicht nur jung und hübsch, sondern auch clever und schlagfertig. Kollege Max entgeht das nicht und der eine oder andere kleine Flirt ist vorprogrammiert. Doch nicht nur im Revier gibt es viel frischen Wind, auch familiär ist bei Beissl und seiner Frau Elisabeth (Barbara Weinzierl) einiges los: Beissls älteste Tochter Maria (Kathrin von Steinburg) bandelt scheinbar mit einem Drogendealer an, die jüngste Tochter Eva (Leonie Brill) bringt den ersten Übernachtungsgast mit nach Haus und Tochter Johanna (Ines Lutz) gerät in Lebensgefahr, als Lebenspartner Jerry seine Vergangenheit einholt. Beissl muss alle Kräfte aufbieten, um vermeintliches Unheil von seiner Familie abzuwehren.

Hauptkommissar Beissl: Privat und beruflich stark gefordert

Auch in ihren Fällen sind beide Kommissare voll gefordert. Diese führen sie u. a. in das Milieu der Großwildjagd, in das Nachwuchs-Leistungszentrum der deutschen Skispringer-Elite, in die Abgründe der Nouvelle Cuisine und zu den illustren Bewohnern einer Seniorenresidenz. Zudem stellt die Entführung einer bekannten Immobilienmaklerin die Kommissare vor ganz besondere Herausforderungen. Spannung und Unterhaltung sind in der neuen Staffel also garantiert, zumal Beissls Verhältnis zu seinem Schwiegersohn in spe Jerry Paulsen immer wieder auf eine harte Probe gestellt wird. Vor allem, wenn Tochter Johanna die persönliche Nähe zu ihrem Freund Jerry für ihre Arbeit als Journalistin zu nutzen versucht – zumindest aus der Sicht von Beissl. In besondere Bedrängnis geraten allerdings alle drei, als Jerry auch noch selber unter Verdacht gerät.

Besetzung

Neben Andreas Giebel, Peter Marton und Ines Lutz sind in weiteren Hauptrollen zu sehen: Barbara Weinzierl als Elisabeth Beissl, Kathrin von Steinburg als Maria Beissl, Leonie Brill als Eva Beissl, Nepo Fitz als Streifenpolizist Max Ruffer, Genoveva Mayer als Gerichtsmedizinerin Sonja Bitterling, Lilly Forgach als Gemeindesekretärin Frau Maierhofer und neu: Sarah Thonig als Streifenpolizistin Caro Reiser.

Die Dreharbeiten haben im August in München begonnen und werden Anfang September in Berchtesgaden fortgesetzt.

Produktion

"Watzmann ermittelt" ist eine Produktion der Münchner Lucky Bird Production (Produzenten: Oliver Schündler und Boris Ausserer) unter Federführung des Bayerischen Rundfunks im Auftrag der ARD-Werbung und der ARD für Das Erste. Executive Producer ist Bettina Ricklefs (BR). Die Redaktion haben Elmar Jaeger und Antje Schlüter (beide BR). Die Bücher für die ersten vier neuen Episoden stammen von Herbert Kugler, Christian Lex/Angelika Schwarzhuber, Henriette Bär sowie Jochen Greve/Martin Walch. Regie führt John Delbridge.

Die Ausstrahlung der neuen Folgen ist für 2020 im Vorabendprogramm des Ersten geplant.

12 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.