1/1

Romy und Paul – Die Geschichte ihrer Liebe

Am 26. Juni 2019 starb die Figur der Romy Ehrlinger in "Sturm der Liebe"

Mit einem Beinahezusammenstoß fing alles an, und lange hat es gedauert, bis Romy das Herz von Paul erobern konnte und die beiden ihre Traumhochzeit feierten. Denn da war ja schließlich auch noch Jessica, mit der der Radsportler eine kurze Affäre hatte – und ein gemeinsames Baby. Die Liebesgeschichte von Romy und Paul endete vor einem Jahr tragisch, doch sie wird unvergesslich bleiben … Ein Rückblick. | Bild: ARD / Christof Arnold

Mit einem Beinahezusammenstoß fing alles an, und lange hat es gedauert, bis Romy das Herz von Paul erobern konnte und die beiden ihre Traumhochzeit feierten. Denn da war ja schließlich auch noch Jessica, mit der der Radsportler eine kurze Affäre hatte – und ein gemeinsames Baby. Die Liebesgeschichte von Romy und Paul endete vor einem Jahr tragisch, doch sie wird unvergesslich bleiben … Ein Rückblick.

Als Romy Ehrlinger auf der Dorfstraße fast mit einem Rennrad zusammenstößt, ist es nicht nur der Schreck, der ihr den Atem verschlägt: Die schüchterne Frau ist sofort hin und weg von Paul, dem rasanten und charmanten Fahrer. Nach der Begegnung mit Paul schwebt Romy auf Wolke sieben – doch als sie dem jungen Sportler später Obst aufs Zimmer bringt, stößt der Romy mit seinem Verhalten komplett vor den Kopf.

Paul hat zu der Zeit nur Interesse an seinem Sport, Triathlon – und Jessica Bronckhorst. Nachdem er durch einen Unfall, für den er Romy verantwortlich macht, erblindet, kündigt er ihr die Freundschaft.

Nach einigen Irrungen und Wirrungen verliebt sich Paul schließlich in Romy – doch die hat nun Gefühle für Goran Kalkbrenner. Pauls Eifersucht ist entfacht und will sich durch einen One-Night-Stand mit Jessica ablenken. Mit lebensverändernden Folgen: Jessica wird schwanger.

Paul gesteht Romy, dass er der Vater von Jessicas Baby ist. Romy ist von Pauls Offenbarung schockiert. Sie befürchtet, dass seine Vaterschaft das Ende ihrer Beziehung bedeuten könnte. Es kommt zum Streit.

Nachdem Paul und Romy die gleiche Idee für eine Entschuldigung hatten, vertragen sie sich wieder.

Doch Jessica versucht, Paul über ihre Schwangerschaft an sich zu binden. Eine Baby-Simulator-Puppe soll dabei helfen. Jessica hat die Rechnung allerdings ohne Romy gemacht.

Sie muss einsehen, dass sie Paul und Romy nicht so leicht auseinander bringen kann.

Und dann fängt Romy auf Alicias und Viktors Hochzeit auch noch den Brautstrauß. Wenn das kein gutes Omen ist? Doch Jessica versucht weiter, einen Keil zwischen die beiden zu treiben.

Unter den eifersüchtigen Blicken von Romy genießt Jessica Pauls Massage.

Romy platzt schließlich der Kragen: Jessica soll endlich die Finger von Paul lassen! Auch Alfons kann den Streit zwischen den beiden nicht schlichten.

Zum Entsetzen von Jessica macht Paul Romy einen Heiratsantrag, doch auch danach kann sie nicht aufhören, Romy zu provozieren. Ihre Intrigen können dem Liebespaar jedoch nichts mehr anhaben.

Dann rückt der Hochzeitstag immer näher. Doch zuerst werden Romy und Paul von Tina, Jessica und weiteren Freunden und Kollegen mit einem Polterabend überrascht.

Nach einem Missgeschick von Jessica bricht Romy in Pauls Armen zusammen. Romy vermutet langsam, dass ihre Heirat unter keinem guten Stern steht.

Nachdem Romys Cousin Tobias nach einem Giftanschlag mit dem Tod ringt, blasen sie und Paul die große Hochzeitsfeier ab und feiern in einer romantischen Hütte zu zweit eine symbolische Hochzeit.

Paul blickt positiv in die Zukunft und fragt Romy, ob sie mit ihm zusammenziehen will, und beide genießen ihr Familienglück mit Luna. Doch Romy kann sich noch nicht mit der Rolle identifizieren, die ihr Paul zuschreiben möchte.

Jessicas Lügen über Luna kann Paul ihr nicht verzeihen, die beiden geraten immer wieder aneinander. In einem Streit bezeichnet er Romy als die bessere Mutter für Luna. Zutiefst verletzt macht Jessica Romy eine wütende Kampfansage.

Doch die Hochzeitsvorbereitungen sind Romy wichtiger. Lucy schlägt Romy und Paul vor, in einem bezaubernden Schlösschen zu heiraten. Leider ist es viel zu teuer. Doch für Romy ist das nicht weiter schlimm, denn sie findet zufällig die Wiese aus ihrem Traum und für sie steht fest: Hier will ich heiraten!

Romy ist vernarrt in den Gedanken, auf der Wiese aus ihrem Traum zu heiraten. Leider gehört das Stück Land der Obstbäuerin Margit, die strikt dagegen ist. Mit Hilfe von Margits Nichte erfüllt sich schließlich Romys Traum: Auf der Wiese darf geheiratet werden!

Aufgeregt fiebern Romy und Paul ihrer Hochzeit entgegen. Obwohl Lucy es anordnet, schaffen es die beiden nicht, den Abend vor der Trauung getrennt zu verbringen.

Und schließlich ist der große Moment gekommen …

Stolz übergibt Hieronymus Paul seine Tochter Romy.

Vor den Augen der beiden Trauzeugen Joshua und Tobias geben sich Paul und Romy ihr Eheversprechen.

Es ist geschafft: Paul und Romy sind endlich Mann und Frau. Doch das Glück ist nicht von langer Dauer …

Kurz nach dem Ja-Wort bricht Romy zusammen und stirbt bald darauf im Krankenhaus. Erst später kommt heraus, dass Romy Opfer eines heimtückischen Giftanschlags wurde, der gar nicht für sie bestimmt war.

Familie und Freunde sind von Romys plötzlichem Tod geschockt. Bei der Beerdigung kann Paul nur fassungslos vor ihrem Grab stehen.

Nun muss Paul von seiner Frau Romy für immer Abschied nehmen.

Paul leidet sehr unter dem Verlust. Als der Schmerz unendlich wird, rennt Paul verzweifelt zu dem Ort, an dem Romy und er geheiratet haben, bis er entkräftet bei eisigen Temperaturen zu Boden fällt und liegen bleibt. Doch dann erscheint ihm Romy und holt ihn zurück ins Leben.

Im Krankenhaus erholt sich Paul von seinem kritischen Zustand. Ein letztes Mal erscheint ihm seine Frau, die er für immer lieben wird. Doch Romy versichert ihm, dass alles, was sie sich wünscht, ist, dass Paul glücklich wird … The End.