Elke Winkens' Abschied

Xenia verlässt den "Fürstenhof"

Die Situation zwischen Christoph (Dieter Bach) und Xenia (Elke Winkens) droht zu eskalieren.
Die Situation zwischen Christoph und Xenia droht zu eskalieren. | Bild: ARD / Christof Arnold

Erpressung, Betrug, Entführung und sogar Mord: Als Xenia Saalfeld hat Elke Winkens in der 14. und 15. Staffel der ARD-Erfolgstelenovela ihr Unwesen am "Fürstenhof" getrieben und hat mehr als einmal bewiesen, dass sie eine Frau ist, mit der man sich besser nicht anlegt.

Xenias Geschichte

Sie hatte gute Absichten: Nach jahrelanger Funkstille kommt Xenia Saalfeld in den "Fürstenhof", um endlich ihre Kinder wiederzusehen und sich mit ihnen zu versöhnen. Doch als sie auf ihren Exmann Christoph (Dieter Bach) trifft und erfährt, was damals wirklich geschehen ist, ist sie blind vor Wut und hat nur noch ein Ziel: Christoph zu vernichten. Auf ihrem Rachefeldzug setzt sie sogar das Leben ihrer Tochter Denise (Helen Barke) aufs Spiel und lässt bis zum Schluss nichts unversucht, sich aus ihrer ausweglosen Situation zu befreien.

Nach über einem Jahr verabschiedet sich Elke Winkens von der Bavaria Fiction Produktion "Sturm der Liebe" mit einem großen Knall. In Folge 3106 (voraussichtlicher Sendetermin: 14. März 2019) wird sie ein letztes Mal als Xenia Saalfeld zu sehen sein. "Es hat mir großen Spaß gemacht, eine so spannende und vielschichtige Figur zu spielen", so Elke Winkens. 

31 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.