Pierre Kiwitt und Sarah Thonig übernehmen Gastrollen

Kurzes Liebesglück

AIans (Pierre Kiwitt, r.) und Nataschas (Melanie Wiegmann, M.) Reisepläne passen Becky (Sarah Thonig, l.) gar nicht.
Ians und Nataschas Reisepläne passen Becky gar nicht. | Bild: ARD / Ann Paur

Lange Zeit hatte die leidenschaftliche, selbstbewusste Barchefin Natascha Schweitzer (Melanie Wiegmann) immer wieder Pech in Sachen Liebe: Mit dem schottischer Rugbyspieler Ian McPherson kommt endlich wieder ein Mann in den "Fürstenhof", der ihr sein Herz zu Füßen legt.

Rund fünf Wochen lang übernimmt Pierre Kiwitt ab Folge 2161 (voraussichtlicher Sendetermin: 9. Februar 2015) in "Sturm der Liebe" die Rolle des charismatischen, humorvollen Draufgängers Ian. Der deutsch-französische Schauspieler war zuletzt in TV-Produktionen wie "Tatort", "Kripo Holstein" und "Add a friend" sowie in dem Kinofilm "Saphirblau" zu sehen.

Als Ian McPherson (Pierre Kiwitt, l.) Natascha (Melanie Wiegmann, r.) begegnet, erkennt er in ihr seine Traumfrau schlechthin.
Als Ian McPherson Natascha begegnet, erkennt er in ihr seine Traumfrau schlechthin. | Bild: ARD / Ann Paur

Jedoch wird die traute Zweisamkeit von Natascha und Ian schnell gestört, als Ians pubertierende Tochter Becky (Sarah Thonig) in Folge 2173 (voraussichtlicher Sendetermin: 2. März 2015) im "Fürstenhof" auftaucht und alles daran setzt, ihrer vermeintlichen Rivalin Natascha die Stirn zu bieten.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.