Vor der Bundestagswahl: Mehr als 1000 Sendeminuten Information im Ersten

Nach dem "TV-Duell" folgt ein "TV-Fünfkampf" – Tradition der "Wahlarenen" wird fortgesetzt

Stimmzettel der Bundestagswahl
Stimmzettel der Bundestagswahl

Vor der Bundestagswahl am 24. September 2017  können sich die Zuschauer im Ersten ein umfassendes Bild von den Programmen, Argumenten und Zielen der Parteien und ihrer Protagonisten im Wahlkampf machen. Im Monat vor dem Wahltag beschäftigt sich die ARD in mehr als 1000 Minuten Extraprogramm mit Aspekten der Wahl.

Neben Reportagen, Gesprächsrunden, dem Wahlcheck und  den beliebten Wahlarenen mit Angela Merkel und Martin Schulz widmen sich auch die Talk-Formate "Anne Will", "hart aber fair" und "Maischberger" ausführlich in mehreren Ausgaben der Bundestagswahl. "hart aber fair" setzt sich in drei "Bürger-Checks" intensiv mit den Bereichen Außenpolitik (28.8.), Steuern und soziale Gerechtigkeit (11.9.) sowie Zuwanderung und Sicherheit (18.9.) auseinander.

Der Höhepunkt der Wahlberichterstattung ist "Das TV-Duell: Merkel – Schulz" am 3. September 2017. Im Anschluss daran diskutiert Anne Will mit ihren Gästen, wie sich die Kanzlerin und ihr Herausforderer dabei geschlagen haben.

Zu den meisten Sendungen wird es eine Begleitung im Netz und in Sozialen Medien geben. Eigene Online-Angebote – darunter auch der "Wahl-O-Mat" der Bundeszentrale für politische Bildung – finden die Zuschauer und User auf DasErste.de, tagesschau.de und ard.de.

Sondersendungen vor der Bundestagswahl im Ersten

Montag, 21. August 2017 | 23:00 Uhr

Überzeugt uns! Der Politikercheck (SWR/BR/MDR)

Jungwähler streiten mit Spitzenpolitikern, stellen ihre Fragen, nennen ihre Forderungen. Warum überhaupt wählen? Welche Partei will die Probleme der Generation U30 wie lösen? Welchem Politiker kann man vertrauen? Bei der Livesendung aus der Berliner Kulturbrauerei kommen sieben Spitzenpolitiker auf den Prüfstand. Die Moderatoren Ingo Zamperoni und Ronja von Rönne sorgen dafür, dass sich die Kandidaten mit ihren potenziellen Wählern auseinandersetzen müssen. Parallel dazu bittet Richard Gutjahr mit Facebook live ins digitale Wohnzimmer. Vor, während und nach der Sendung streamt er live Stimmungen und Reaktionen aus dem Netz.

Montag, 28. August 2017 | 20:15 Uhr

Der ARD-Wahlcheck (BR/HR)

Welche Themen bewegen die Menschen im Wahlkampf besonders? Die Moderatoren Christian Nitsche (BR) und Claudia Schick (HR)  vertiefen in 60 Minuten drei Themen, die infratest dimap als wahlentscheidende Felder identifiziert hat. Fallbeispiele und Einspielfilme veranschaulichen die Themen des trimedialen ARD-Wahlchecks. Experten äußern sich live dazu im Studio.

Montag, 28. August 2017 | 23:00 Uhr

Die kleinen Parteien (1, AT) (Radio Bremen/SR)

Sie haben nach allen Prognosen kaum eine Chance auf den Einzug in den Bundestag. Aber sie tragen durch ihre unterschiedlichen Ansätze und Ziele zum bunten Spektrum der Parteienlandschaft bei. Wie in früheren Wahlkampfzeiten fahren Reporter von Radio Bremen und dem Saarländischen Rundfunk quer durch die Republik, um die Protagonisten kleinerer Parteien zu besuchen. In zweimal 45 Minuten werden alle Parteien vorgestellt. Ein umfassender Online-Auftritt bei DasErste.de liefert dazu noch ergänzende Informationen über alle Ziele und Programme der kleinen Parteien.

Sonntag, 3. September 2017 | 20:15 Uhr

Das TV-Duell: Merkel – Schulz (ARD/ZDF/RTL/SAT.1)

Beim "TV-Duell" treffen die beiden Kanzlerkandidaten, Angela Merkel (CDU) und Martin Schulz (SPD), zum ersten und einzigen Mal im Wahlkampf direkt aufeinander. Vier Moderatorinnen und Moderatoren der vier übertragenden Sender stellen ihnen abwechselnd Fragen zu den wichtigsten Themenbereichen. Moderatorin der ARD ist Sandra Maischberger.

Montag, 4. September 2017 | 20:15 Uhr

"Der TV-Fünfkampf nach dem Duell" (BR/WDR)

Nach dem "TV-Duell: Merkel – Schulz" haben Spitzenpolitiker der kleineren Parteien, die die Chance haben, in den Bundestag einzuziehen, das Wort. Die Diskussion mit Politikern von  Bündnis90/Die Grünen, FDP, CSU, Die Linke und AfD moderieren Sonia Seymour Mikich (WDR) und Christian Nitsche (BR). Die Sendung kommt live aus Berlin und wird intensiv im Netz begleitet.

Montag, 4. September 2017 | 23:00 Uhr

Die Wahl und das Netz (BR)

Welche Rolle spielen Twitter, Facebook und Co.? Ermöglichen sie eine neue Form der politischen Diskurses oder sind sie nur eine Plattform für politische Pöbeleien? Sind die Sozialen Medien wahlentscheidend oder wird ihre Wirkung überbewertet? Die Reportage will zeigen, welche Strategien im Netz entwickelt werden, welche Rolle Social Bots spielen und wie Auftritte und Aktionen im Netz aufgenommen werden.

Montag, 11. September 2017 | 20:15 Uhr

Wahlarena – mit Angela Merkel (NDR/WDR)

Bürgerinnen und Bürger im direkten Dialog mit den Spitzenkandidaten – das ist der besondere Reiz der "Wahlarena". Kurz vor der Bundestagswahl haben rund 150 Wahlberechtigte die Chance, den Spitzenkandidaten von CDU und SPD ihre Fragen zu stellen. Bereits zum vierten Mal lädt Das Erste anlässlich einer Bundestagswahl zur "Wahlarena" ein. Am 11. September stellt sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) den Fragen des Publikums. Für sie ist es bereits die vierte "Wahlarena" in einem Bundestagswahlkampf. Eine Woche später steht ihr Herausforderer Martin Schulz (SPD) Rede und Antwort. Für ihn ist es die zweite "Wahlarena" nach 2014 im Europa-Wahlkampf. Das Erste sendet live aus der "Kulturwerft" in Lübeck.

Die 150 Wahlberechtigten können die Kandidaten unverblümt und direkt mit den Themen konfrontieren, die sie in ihrem Alltag betreffen und auf die sie Antworten fordern. Das Publikum entspricht dabei einem Querschnitt der Bevölkerung. Es moderieren Sonia Seymour Mikich (WDR)  und Andreas Cichowicz (NDR). Das Townhall-Format nach US-amerikanischem Vorbild läuft bereits seit 2005 bei Bundestags- und Landtagswahlen sowie vor der Europawahl erfolgreich im Ersten.

Montag, 11. September 2017 | 23:00 Uhr

Die kleinen Parteien (2, AT) (Radio Bremen/SR)

Sie haben nach allen Prognosen kaum eine Chance auf den Einzug in den Bundestag. Aber sie tragen durch ihre unterschiedlichen Ansätze und Ziele zum bunten Spektrum der Parteienlandschaft bei. Wie in früheren Wahlkampfzeiten fahren Reporter von Radio Bremen und dem Saarländischen Rundfunk quer durch die Republik, um die Protagonisten kleinerer Parteien zu besuchen. In zweimal 45 Minuten werden alle Parteien vorgestellt. Ein umfassender Online-Auftritt bei DasErste.de liefert dazu noch ergänzende Informationen über alle Ziele und Programme der kleinen Parteien.

Dienstag, 12. September 2017 | 22:45 Uhr

Das Duell – Merkel gegen Schulz (SWR/NDR/rbb)

Für seinen Film beobachtet Autor Stephan Lamby den Wahlkampf von Angela Merkel und Martin Schulz vom Frühjahr 2017 an – auf Marktplätzen, in TV-Studios, im Regierungs- bzw. Oppositionsalltag. Der einstündige Film arbeitet die unterschiedlichen Politikstile der beiden Kandidaten heraus, ihre Vorteile, ihre Defizite. Er zeigt, wie die Kanzlerin die internationale Bühne für sich nutzt und wie beide Kandidaten auf die aktuellen Themen des Sommers 2017 reagieren. Die Dokumentation lebt wesentlich von Beobachtungen im aktuellen Wahlkampf sowie von ausführlichen Interviews mit den beiden Kandidaten. Darüber hinaus werden Parteifreunde, Gegner, Politologen und Wahlkampfstrategen interviewt.

Montag, 18. September 2017 | 20:15 Uhr

Wahlarena – mit Martin Schulz (NDR/WDR)

Bürgerinnen und Bürger im direkten Dialog mit den Spitzenkandidaten – das ist der besondere Reiz der "Wahlarena". Kurz vor der Bundestagswahl haben rund 150 Wahlberechtigte die Chance, den Spitzenkandidaten von CDU und SPD ihre Fragen zu stellen. Bereits zum vierten Mal lädt Das Erste anlässlich einer Bundestagswahl zur "Wahlarena" ein. Am 11. September stellt sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) den Fragen des Publikums. Für sie ist es bereits die vierte "Wahlarena" in einem Bundestagswahlkampf. Eine Woche später steht ihr Herausforderer Martin Schulz (SPD) Rede und Antwort. Für ihn ist es die zweite "Wahlarena" nach 2014 im Europa-Wahlkampf. Das Erste sendet live aus der "Kulturwerft" in Lübeck.

Die 150 Wahlberechtigten können die Kandidaten unverblümt und direkt mit den Themen konfrontieren, die sie in ihrem Alltag betreffen und auf die sie Antworten fordern. Das Publikum entspricht dabei einem Querschnitt der Bevölkerung. Es moderieren Sonia Seymour Mikich (WDR)  und Andreas Cichowicz (NDR). Das Townhall-Format nach US-amerikanischem Vorbild läuft bereits seit 2005 bei Bundestags- und Landtagswahlen sowie vor der Europawahl erfolgreich im Ersten.

Montag, 18. September 2017 | 23:00 Uhr

Baustelle Deutschland – Reise durch ein Land im Umbruch (SWR)

In der heißen Phase des Bundestagswahlkampfs reisen die Autoren an Orte in Deutschland, an denen die großen Probleme, die in den kommenden Jahren von der Politik gelöst werden müssen, sichtbar werden. Es geht dabei um Themen wie Pflege, Wohnen, Rente oder Sicherheit und um die Menschen, die jetzt schon von diesen Problemen betroffen sind oder es bald sein werden.

Donnerstag, 21. September 2017 | 22:00 Uhr

Schlussrunde der Spitzenkandidaten (ARD/ZDF)

In die gemeinsame 90-minütigen Sendung von ARD und ZDF werden die Spitzenkandidaten der Parteien eingeladen, die eine reelle Chance haben, im nächsten Bundestag vertreten zu sein. Am Donnerstag vor der Wahl haben sie noch einmal die Gelegenheit, ihre Positionen gegenüber den anderen abzugrenzen und um Stimmen zu werben.

10 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird sobald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.