1/1

Dieses Haushaltsbuch gehört Dagmar Werner

Dagmar Werner, 65, ist Rentnerin und arm. Deswegen möchte sie ihren richtigen Namen lieber nicht verraten. Dafür gewährt sie uns einen Einblick in ihre monatlichen Finanzen. Und zeigt uns, was am Ende übrig bleibt.

Dagmar Werner, 65, ist Rentnerin und arm. Deswegen möchte sie ihren richtigen Namen lieber nicht verraten. Dafür gewährt sie uns einen Einblick in ihre monatlichen Finanzen. Und zeigt uns, was am Ende übrig bleibt.

Dagmar Werner wohnt in Brandenburg und ist Diplom-Ingenieurin für Heizung und Sanitär. Nach der Wende machte sie sich selbstständig und hatte sieben Angestellte. Dann ging sie Pleite. Heute bezieht sie Grundsicherung und arbeitet ehrenamtlich in einer Ganztagsschule, um über die Runden zu kommen.

Die Rentnerin wohnt in einer 61m² großen Zweizimmerwohnung. Ihr Herd und ihre Waschmaschine sind kaputt gegangen, weswegen sie die neuen Geräte bis 2016 noch abzahlen muss.

Für Essen, Kleidung und Sonstiges bleiben Dagmar Werner 240,23 Euro am Ende des Monats übrig. Wie sie selbst sagt, ist sie in ihrem Leben "von Scheißhaufen zu Scheißhaufen" gegangen.