Drehstart zum "Tatort: Vom Himmel hoch"

Bild v. li.: Ulrike Folkerts und Lisa Bitter, Regisseur Tom Bohn, Kameramann Jürgen Carle und Lena Drieschner.
Die Dreharbeiten zum "Tatort: Vom Himmel hoch" haben begonnen.

In Ludwigshafen und Baden-Baden stehen Ulrike Folkerts und Lisa Bitter bis Mitte Dezember für den neuesten Lena-Odenthal-"Tatort: Vom Himmel hoch" vor der Kamera. Lena Odenthal und Johanna Stern untersuchen darin den Mord an einem Psychologen, der auf Kriegstraumata spezialisiert war – und damit wirken sich der moderne Drohnenkrieg und seine Folgen auch auf die Ermittlungen der Kommissarinnen aus. Tom Bohn schrieb und inszeniert den "Tatort: Vom Himmel hoch", in dem in weiteren Rollen Diego Wallraff und Cuco Wallraff, Lena Drieschner, Beate Maes, Peter Gilbert Cotton, Peter Espeloer und Annalena Schmidt spielen.

Zum Inhalt:

Dr. Steinfeld wird erschlagen in seiner Praxis gefunden. Der Psychiater war spezialisiert auf Kriegstraumata, unter seinen Patienten finden sich zivile Opfer von kriegerischen Auseinandersetzungen wie auch traumatisierte Militärangehörige der US Air Base. Menschen mit unterschiedlichsten Gewalterfahrungen, von denen sich einer möglicherweise gegen seinen Therapeuten gewandt hat.

Vor allem der Fall von Mirhat Rojan fesselt Lenas Aufmerksamkeit: Der Kurde verlor bei einem amerikanischen Drohnenangriff im Irak seine beiden Kinder, lebt inzwischen bei seinem Bruder in Ludwigshafen und ist polizeibekannt, weil er mit öffentlichen Aktionen auf sein Schicksal aufmerksam machten wollte. Die Rojans sind von der Bildfläche verschwunden, aber je intensiver Lena und Johanna sich mit den beiden beschäftigen, desto mehr konkretisiert sich der Verdacht, dass sie einen Drohnenanschlag planen: ein Attentat auf Jason O'Conner, US-Staatssekretär im Verteidigungsministerium, der gerade in Deutschland erwartet wird.

Die Produktion

"Tatort: Vom Himmel hoch" ist eine Produktion des Südwestrundfunks für Das Erste. Kamera Jürgen Carle, Schnitt Isabelle Allgeier, Szenenbild Andreas C. Schmid, Kostüme Anne Jendritzko, Produktionsleitung Birgit Simon. Ausführender Produzent ist Nils Reinhardt. Die Redaktion liegt bei Ulrich Herrmann.

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.