Komponist dirigiert Kamerakran

Das WDR-Funkhausorchester
Der Komponist Frank Heckel dirigiert die Kamerafahrt bei der Aufnahme des Konzerts im WDR Funkhaus.

Beim Dreh steht vor den Zuschauerreihen ein Kamerakran. Der Kameramann Johann Feindt sitzt in luftiger Höhe und filmt das komplette Orchester während eines "Konzertes". Es spielt einen wuchtigen Tango. Am Ende der Kamerafahrt zeigt das Bild die Schauspielerin Laura Sundermann, die die Cellistin Julia Koch spielt. Das Stück heißt "Tango Colonuevo" und ist eigens für diesen "Tatort" komponiert worden.

Komponist Frank Heckel steht in den Rängen und lauscht der Uraufführung seiner Musik. Nicht nur, weil er ein Fan dieses, wie er findet, "phänomenalen Orchesters" ist. Er wird gebraucht. Am Vorabend sprach er mit dem Dirigenten die Partitur durch, denn die ist noch druckfrisch. Eine Woche hatte er Zeit, ein zweiminütiges Stück zu komponieren, das sich am Stil des Argentiniers Astor Piazzolla orientiert. Den Auftrag des Regisseurs Andreas Kleinert an den Komponisten fasst Heckel so zusammen: "Kraft, Würde, Zuversicht, Schmerz, eben die ganze Ambivalenz des Tango Nuevo."

Heckel arbeitete sich ein und holte sich auch Rat bei Helena Rüegg, die als Solistin für das Bandoneon engagiert worden war, ein Instrument, ohne das kein argentinischer Tango auskommt. Das Orchester hatte sehr wenig Zeit zum Proben, also steht Heckel für Fragen zur Verfügung. Aber er hat an diesem Drehtag auch eine weitere konkrete Aufgabe. An einer bestimmten Stelle des Stücks beginnt die Kamerafahrt. Da der Komponist das Stück am besten kennt, gibt er den Kollegen am Kran bei jedem Take das Startzeichen: Er dirigiert die Kamerafahrt.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden erst durch die Redaktion freigeschaltet.

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird sobald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.