Die Schauspieler über ihre Rollen

Kriminalhauptkommissarin Paula Ringelhahn (Dagmar Manzel)

Hauptkommissarin Paula Ringelhahn
Hauptkommissarin Paula Ringelhahn, gespielt von Dagmar Manzel

"Der 'Tatort' ist das Nonplusultra der deutschen TV-Krimis. Ich freue mich, dass ich jetzt dabei sein kann. Und nach den Vorgesprächen erst recht. Hier scheint alles zu stimmen: die Kollegen, die Regie, die Geschichte und der Drehort. Bassd scho!"

Kriminalhauptkommissar Felix Voss (Fabian Hinrichs)

Hauptkommissar Felix Voss
Hauptkommissar Felix Voss, gespielt von Fabian Hinrichs

"Als Stephanie Heckner auf mich zuging und mir ihre Pläne hinsichtlich des Teams und der inhaltlichen Ausrichtung des "Franken-Tatorts" mitteilte, war mir gleich klar, dass ich da mitmache. Denn ich wusste, dass ich hier die Möglichkeit habe, langfristig mit vielen interessanten, klugen und sehr leidenschaftlichen Menschen zusammenzuarbeiten. Das wird bestimmt beglückend."

Können Sie schon etwas über Ihre Figur verraten? Was für eine Art Ermittler wird Felix Voss sein?

Schauspielerei ist meiner Ansicht nach nicht wie Kochen – hiervon etwas, davon noch ein bisschen, und fertig ist das Charaktergericht. Ein mehr oder weniger ausgeprägtes Verwandschaftsverhältnis zwischen mir und dem jeweiligen Charakter besteht schon – was allerdings nicht heißt, dass ich so bin wie Gisbert Engelhardt. Das wäre der falsche Schluss. Aber so viel kann ich sagen: Die Figur wird auf keinen Fall eine Fortsetzung von Gisbert.

Was ist Ihnen im "Tatort" lieber: Klamauk oder Brachial-Action?

Puh, beides wohl eher schwierige Kategorien. Ich möchte nicht unbedingt einen weiteren Schmunzelkommissar hinzufügen und für brachiale Action wäre ich wohl auch nicht der Richtige. Wenn es jetzt schon um Referenzen geht: Ich mag zum Beispiel den österreichischen "Tatort" mit dem Krassnitzer, mir gefällt auch der "Polizeiruf" mit Matthias Brandt. Ich mag auch die Münchner Kommissare. Da muss ich ja auch des Öfteren schmunzeln, dort ist es eben aber auch authentisch und daher gut. Das konmmt aus diesen beiden Persönlichkeiten heraus und natürlich sind auch gute Autoren und gute Regisseure entscheidend.

Kriminalkommissarin Wanda Goldwasser (Eli Wasserscheid)

Kommissarin Wanda Goldwasser
Kommissarin Wanda Goldwasser, gespielt von Eli Wasserscheid

Was bedeutet die Rolle im "Franken-Tatort" für Sie?

Mei, das ist für jeden Schauspieler ein großer Traum und für mich ist der jetzt wahr geworden. Ich bin gerade einfach nur wahnsinnig glücklich und freue mich auf die Arbeit, die Kollegen und alles, was kommen wird.

Wird die Wanda Goldwasser auch fränkisch sprechen?

Ja, freilich! Es wird bestimmt zu hören sein, wo sie her kommt und wo ihre Wurzeln sind

Wie finden Sie es, dass die Hauptkommissare keine Franken sind?

Ich finde erst mal die Konstellation sehr spannend und bin neugierig auf die Geschichte, die daraus gebastelt wird. Es ist ein toller Ausgangspunkt, dass das ein gemischtes Team ist und dass da Leute aus verschiedenen Regionen zusammen kommen.

Sie waren schon mal in München beim "Tatort". Was war das für eine Erfahrung?

Das war toll. Der Dreh zu "Aus der Tiefe der Zeit" war ein ganz besonderer Dreh mit Dominik Graf, mit dem ich ja schon öfter arbeiten durfte. Auch die Zusammenarbeit mit Udo Wachtveitl und Miro Nemec war einfach ein großer Spaß! Übrigens war ich auch im Münchner "Tatort: Allmächtig" zu sehen, der Ende 2013 lief.

Eigentlich sind Sie Theaterschauspielerin, jetzt häufiger im Fernsehen zu sehen. Bleiben Sie dem Theater treu?

Ich bleibe dem Theater treu, auf alle Fälle. Ich spiele in München viel am Metropol-Theater. Das ist und bleibt ganz sicher ein sehr wichtiger Teil meines Lebens. Das werde ich auf keinen Fall aufgeben.

Worauf freuen Sie sich denn jetzt besonders?

Ich freue mich, dass ich wieder in Franken arbeite und dabei in meinem Dialekt spielen kann. Dass ich als Bambergerin im "Tatort" mit dabei bin, des ist einfach a super Sach. Geboren im schönen Bamberg und von Herzen Fränkin: Was gibt's da Besseres als beim "Dadord" dabei zu sein. Freu mich sehr auf die tollen Kollegen, auf das Team und das gemeinsame Arbeiten. Bämbalääm!!

Kriminalkommissar Sebastian Fleischer (Andreas Leopold Schadt)

Kommissar Sebastian Fleischer
Kommissar Sebastian Fleischer, gespielt von Andreas Leopold Schadt

"Zuerst konnte ich’s gar nicht glauben, ich war völlig aus dem Häuschen! Nicht nur als Schauspieler, sondern gerade auch als Franke ist es für mich der Wahnsinn, beim ersten 'Franken-Tatort' dabei zu sein."

Leiter der Spurensicherung Michael Schatz (Matthias Egersdörfer)

Leiter der Spurensicherung Michael Schatz
Der Leiter der Spurensicherung: Michael Schatz, gespielt von Matthias Egersdörfer

"Ich freue mich beim 'Franken-Tatort' den Leiter der Spurensicherung Michael Schatz spielen zu dürfen. Auch in der Mittagspause, direkt gegenüber der lebendig gewordenen Leiche, leckere Gnocchi zu schnabulieren, ist eine durchaus interessante Erfahrung."

Polizeipräsident Dr. Kaiser (Stefan Merki)

Polizeipräsident Dr. Kaiser
Polizeipräsident Dr. Kaiser, gespielt von Stefan Merki

"Dr. Kaiser zu spielen, ist ein gefundenes Fressen für jeden Schauspieler. Umso mehr freue ich mich, dass ich ihn nun zum Leben erwecken darf. Er teilt aus, nimmt kein Blatt vor den Mund und steht voll im Leben, scheucht seine Kollegen vor sich her und wird, wenn es hart auf hart kommt, zu 95 Prozent für sie einstehen und sie in Schutz nehmen."

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.