SENDETERMIN Do, 07.04.16 | 20:15 Uhr | Das Erste

Echo 2016

Gäste: Sarah Connor, Udo Lindenberg, The Weeknd, Puhdys, Roland Kaiser u.a.

Barbara Schöneberger ist die Gastgeberin, wenn am 7. April 2016 in Berlin zum 25. Mal Stars der deutschen und der internationalen Musikszene mit dem ECHO geehrt werden. Veranstaltungsort für die glamouröse Preisverleihung ist auf neuer Bühne die Messe Berlin.

Seit 2014 steht Barbara Schöneberger auch bei den deutschen ESC-Vorentscheid-Shows vor der Kamera: Die Sendung "Unser Lied für Stockholm" überträgt Das Erste am 25. Februar 2016 um 20:15 Uhr. Barbara Schöneberger ist am 7. April zum vierten Mal Gastgeberin der Verleihung des Deutschen Musikpreises ECHO.

Live auf der Bühne

Die ersten Show-Acts stehen fest: So wird Sarah Connor mit dem Song "Kommst du mit ihr" aus ihrem Erfolgsalbum "Muttersprache" auftreten. Fünf Jahre lang hatte sich die Sängerin eine künstlerische Pause gegönnt, 2015 kehrte sie mit ihrem ersten deutschsprachigen Album zurück und überzeugte Publikum und Kritik gleichermaßen. Sowohl in Deutschland als auch in der Schweiz erreichte "Muttersprache" Platz 1 der Charts. Hierzulande gab es zudem drei Mal Platin.

Auch Udo Lindenberg wird in der diesjährigen ECHO-Show auftreten. Der Panikrocker hat eine ganz besondere Beziehung zum ECHO: Bei der ersten Verleihung im Jahr 1992 erhielt er den Preis für sein Lebenswerk. Doch auch danach hat Lindenberg die deutschsprachige Rockmusik weiterhin geprägt wie kaum ein anderer. Mittlerweile wurde er bereits fünf Mal mit dem Deutschen Musikpreis ausgezeichnet.

Shootingstar und Grammy-Gewinner The Weeknd wird bei der ECHO-Verleihung für ein ganz besonderes Highlight sorgen und live performen! Der Kanadier galt zunächst als Geheimtipp und begeisterte mit seinen Mixtapes und EPs, bevor er im letzten Jahr den internationalen Durchbruch feierte und zahlreiche Rekorde aufstellte. Mit seinem aktuellen Album "Beauty Behind The Madness" stürmte The Weeknd Platz 1 u.a. in den USA (Doppelplatin) und UK und wurde bei den Grammys 2016 mit zwei Awards ausgezeichnet. Sein Song "Earned It", der Titeltrack aus dem Kinofilm "Fifty Shades of Grey", ist für den Oscar nominiert. Kritiker vergleichen den 26-Jährigen mit Michael Jackson und feiern The Weeknd und seinen modernen, vielfältigen R&B-Popsound.

Puhdys erhalten ECHO für ihr Lebenswerk

Der Deutsche Musikpreis ECHO in der Kategorie "Lebenswerk" geht in diesem Jahr an die Puhdys. Die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI), ehrt das Berliner Quintett als eine Band, die mit ihren Liedern legendäre Beiträge zur Geschichte der deutschsprachigen Rockmusik geleistet hat. Songs wie "Alt wie ein Baum", "Ikarus" oder "Wenn ein Mensch lebt" gehören zum Kanon der deutschen Rock-Klassiker und haben bis heute für viele Menschen identitätsstiftende Bedeutung. Während der deutschen Teilung gehörten die Puhdys zu den wenigen Künstlern, die sowohl im Osten als auch im Westen des Landes breiten Zuspruch fanden - ohne sich dabei künstlerisch oder ideologisch zu verbiegen.

Roland Kaiser erhält "ECHO für Soziales Engagement"

Die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI), zeichnet Roland Kaiser mit dem "ECHO für Soziales Engagement" aus. Der Sänger zählt seit den 70er Jahren zu den erfolgreichsten und prägenden Persönlichkeiten in der deutschsprachigen Musik.

Roland Kaiser wird seinen ECHO am 7. April persönlich entgegennehmen. Im Rahmen der Awardshow treten zudem zahlreiche Prominente als Presenter auf, darunter Peter Maffay, Scorpions-Sänger Klaus Meine, Michi Beck und Smudo von den Fantastischen Vier, Conchita Wurst sowie die britische Singer-Songwriterin und zweifache ECHO-Preisträgerin Amy Macdonald. Hinzu kommen Robin Schulz, die Band The BossHoss, Max Raabe, Rea Garvey, Stefanie Heinzmann, Gregor Meyle, Oonagh, Mark Forster und Christina Stürmer. Außerdem mit dabei: Tim Bendzko, H.P. Baxxter, Sido, Lena, Die Prinzen u.v.a.

Der deutsche Musikpreis ECHO wird jährlich von der Deutschen Phono-Akademie, dem Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI), an nationale und internationale Künstler vergeben.

Die Jubiläumsshow wird von Kimmig Entertainment GmbH produziert; die Redaktion liegt beim Norddeutschen Rundfunk (NDR).

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

Do, 07.04.16 | 20:15 Uhr
Das Erste

Live auf der Bühne

Produktion

Saarländischer Rundfunk
Norddeutscher Rundfunk
Rundfunk Berlin-Brandenburg
Radio Bremen
Mitteldeutscher Rundfunk
Hessischer Rundfunk
Bayerischer Rundfunk
Westdeutscher Rundfunk
Südwestrundfunk
für
DasErste