1/1

Die ins Gras beißen (1)

Dienstschluss mal anders: Dem Streifenwagen ist das Benzin ausgegangen. Hubert und Staller streiten im Bus darüber, wer an dem Dilemma die Schuld trägt.

Dienstschluss mal anders: Dem Streifenwagen ist das Benzin ausgegangen. Hubert und Staller streiten im Bus darüber, wer an dem Dilemma die Schuld trägt.

Als der Bus plötzlich bremst und ruckartig zum Stehen kommt, stürzen Hubert und Staller zum Busfahrer, um nach dem Rechten zu sehen. Da entdeckt der Busfahrer den Schein eines Feuers im angrenzenden Wald.

Vor Ort machen Hubert und Staller eine grausige Entdeckung: Was da brennt, sind die Überreste eines Menschen.

Die Suche nach dem Täter beginnt: Hubert und Staller sehen eine Gestalt im Gebüsch, während Dr. Anja Licht den Leichnam untersucht. Die Leiche ist so stark verbrannt, dass die Pathologin nicht einmal das Geschlecht bestimmen kann.

Die ersten Spuren auf der Suche nach dem Täter haben nicht zum Erfolg geführt. Hubert und Staller müssen weiter ermitteln.

Auf einer Fahrt mit dem Streifenwagen knallt es plötzlich. Hubert und Staller sind geschockt. Irgendetwas ist mit voller Wucht auf die Kühlerhaube gekracht.

Auf der Suche nach der Ursache für den Knall entdeckt Staller auf einem Baum einen leblosen Körper. Dieser muss wohl zuerst auf ihren Streifenwagen gefallen und dann auf dem Baum gelandet sein.

Eine zweite Leiche. Kann es einen Zusammenhang geben? Hubert und Reimund Girwidz sehen nach oben, wo Staller vom Brückengeländer den Abstand zum Boden misst. Hier muss der junge Mann runter gefallen sein.