1/1

Abschied von Desirée

Desirée will in ihrer Rolle als PR-Leiterin einen Video-Blog rund um das Hotel ins Leben rufen. Ihre Chefin Susan ist begeistert von der Idee, sieht Desirée jedoch nicht als Moderatorin für den Blog.

Desirée will in ihrer Rolle als PR-Leiterin einen Video-Blog rund um das Hotel ins Leben rufen. Ihre Chefin Susan ist begeistert von der Idee, sieht Desirée jedoch nicht als Moderatorin für den Blog.

Stattdessen bietet Susan Nils an, den Moderatoren-Job für den Hotel-Blog zu übernehmen.

Desirée ärgert sich über Susans Wunsch, Nils zum Moderator zu machen.

Die berufliche Spannung entlädt sich in einem leidenschaftlichen Kuss und mehr ...

Desirée gibt zwar vor, mit Susans Entscheidung einverstanden zu sein, aus Eifersucht macht Desirée Nils die Arbeit beim Dreh für den Video-Blog allerdings extra schwer.

Nils wäre nicht abgeneigt, das Stelldichein mit Desirée zu wiederholen, aber Desirée betont, dass es sich für sie um einen einmaligen Ausrutscher handelt. In Wahrheit ist ihr Nils aber nicht ganz egal.

Desirée kann nicht fassen, dass Friedrich und Beatrice wieder ein Paar sind. Beatrice hingegen kritisiert ihre Tochter dafür, dass sie sich mit einem Fitnesstrainer einlässt.

Desirée macht Nils klar, dass aus ihnen beiden kein Paar wird. Als die beiden ein Videoprojekt zusammen stemmen sollen, flirtet Nils demonstrativ mit anderen Frauen. Desirée möchte vor den Bullaugen des Whirlpools starke Scheinwerfer platzieren, um das Wasser in magisches Licht zu tauchen. Oskar glaubt, dass die Scheinwerfer zu heiß werden und die Bullaugen das nicht aushalten würden. Desirée hält seine Bedenken für übertrieben …

Doch der Pool berstet und die Decke des Personalraums stürzt unter den Wassermassen ein. Tina und Oskar berichten Alfons und Friedrich davon.

Desirée bittet Nils, sie nicht zu verraten.

Desirée beteuert vor Friedrich ihre Unschuld doch Beatrice erkennt, dass Desirée lügt. Während Friedrich den Wasserschaden im Personalraum begutachtet, findet Beatrice ein Beweisstück, das Desirées Lüge entlarvt und überlässt es Friedrich, der von Beatrices Loyalität sehr angetan ist. Desirée sieht den Fragen des Versicherungsermittlers gelassen entgegen, da das geschmolzene Bullauge entsorgt wurde. Nils hingegen ist das Lügen unbehaglich. Desirée begießt das überstandene Wasserabenteuer mit einem Wein von William. Als er sie deswegen zur Rede stellt, schiebt Desirée die Schuld auf Nils. Der lässt das nicht auf sich sitzen und demontiert sie vor William als notorische Lügnerin und Blenderin. Die Vorwürfe treffen Desirée sehr.

Desirée wirft Nils nicht aus der Wohnung, kann ihre aufgekeimten Gefühle für ihn aber auch nicht einordnen. Auf Nataschas Zureden hin versucht Desirée, Nils' Herz zu gewinnen. Beim gemeinsamen Tangotanzen schafft sie es aber nur mit Mühe, sich seiner körperlichen Anziehung zu entziehen. Eines kommt zum anderen und sie gesteht ihm ihre Liebe. Doch sofort danach bereut sie ihr Liebesgeständnis, da Nils offenbar nicht dasselbe empfindet. Sie versucht die peinliche Situation zu retten, indem sie ihr Geständnis als Scherz hinstellt. Doch Nils durchschaut sie und stellt ihr ein Abenteuer in Aussicht. Desirée ärgert sich vor Natascha über Nils' Angebot.

Desirée lehnt eine Affäre mit Nils ab, denn sie will sich nicht unter Wert verkaufen. Sie versteht auch nicht, wieso Natascha Michael ergeben dabei hilft, das Manuskript eines Vortrags zu suchen. Natascha erklärt ihr daraufhin, dass man sich für die Liebe auch mal unter Wert verkaufen muss.

Natascha hat Desirée gebeten, ihr bei der Umsetzung ihres Hörbuches zu helfen, doch Desirée ist gedanklich bei Nils. Sie will ihn für sich gewinnen, indem sie ihn lange genug hinhält.

Desirées Mutter Beatrice und Friedrich heiraten und Beatrice geht trotz ihres Streits mit ihrer Mutter zur Hochzeit. Nach der Feier kommt Rebecca mit Desirée ins Gespräch, die ihr von ihrer unglücklichen Liebe mit Nils erzählt.

Beatrice stellt irritiert fest, dass Desirée den aufgefangenen Brautstrauß einfach liegen gelassen hat. Ihre Tochter will sich nicht mit ihr versöhnen.

Nils und Desirée sprechen sich aus. Nils stellt klar, dass für ihn nur eine Freundschaft in Frage kommt. Doch dann tritt plötzlich ein neuer Mann auf den Plan: Christoph. Und der flirtet vor Nils' Augen mit Desirée.

Nils empfindet Eifersucht gegenüber Christoph und nutzt eine Gelegenheit, Desirée zu einer Kabarett-Veranstaltung einzuladen. Desirée ist nicht abgeneigt, aber eine weitaus glamourösere Einladung von Christoph stellt Nils' Plan in den Schatten. Nils erkennt, dass Desirée in Christoph einen großzügigen Verehrer hat.

Doch Friedrich verpatzt Christoph sein Date mit Desirée.

Nils warnt Desirée vor Christoph. Doch Desirée macht ihm klar, dass ihn ihr Privatleben nichts angeht. Nils ahnt nicht, dass Desirée belastende Informationen gegen Christoph in Erfahrung bringen will. Sie bemerkt einen Koffer, in dem Christoph seine geschäftlichen Unterlagen einschließt. Während Friedrich Christoph ablenkt, kann sie den Koffer entwenden. Da er jedoch verschlossen ist, muss sie notgedrungen Nils um Hilfe bitten.

Nils lässt sich von Desirée überreden, Christophs Koffer zu öffnen.

Sie findet Unterlagen, die scheinbar belegen, dass Christoph Pfarrer Rimpel bestochen hat. Als sie Friedrich eine Kopie des Beweisstücks bringt, beschuldigt er Pfarrer Rimpel öffentlich, bestechlich zu sein. Damit tappt er direkt in Christophs Falle.

Zu Desirées Verwunderung nimmt Christoph es ihr nicht übel, dass sie in Friedrichs Auftrag spioniert hat, und lädt sie zu einem Date ein. Nils ist überrascht, wie sehr Desirée dieser Mann zu gefallen scheint. Desirée schwärmt Natascha von Christoph vor.

Christoph möchte von Desirée beim nächsten Date überrascht werden. Sie plant daraufhin, ihn bei sich zu bewirten. Tina schlägt ihr dafür Boris' "Schmausebox" vor. Der Abend verläuft gut und die beiden kommen sich nahe. Als Christoph später erfährt, dass Desirée mit den "Schmausebox"-Rezepten seines Sohnes gekocht hat, gibt er Boris' Geschäftsidee eine Chance.

Derweil befürchtet Nils Tina gegenüber, dass Desirée sich in den falschen Mann verliebt. Er erzählt Desirée die Wahrheit über Christoph: Dieser soll eine Beziehung führen.

Desirée glaubt Nils nicht, dass Christoph in einer festen Beziehung ist. Sie wirft ihm vor, eifersüchtig zu sein. Trotzdem stellt sie Christoph zur Rede. Der versichert Desirée, dass er und seine Freundin sich getrennt haben.

Desirée lässt sich voll und ganz auf ihn ein.

Zusätzlich nimmt sie Christophs Angebot an, seine PR-Chefin in Berlin zu werden. Nachdem die beiden wieder im Bett gelandet sind, träumt Desirée bereits davon, die Frau an Christophs Seite zu werden. Doch dann wird sie böse überrascht und zwar von Alice, Christophs Freundin.

Als Alicia tief getroffen auf dem Absatz kehrtmacht, folgt Christoph ihr zu Desirées Entsetzen. Alicia will wieder abreisen. Christoph möchte sie davon überzeugen, dass ihm Desirée nichts bedeutet und er nur sie liebt. Desirée ist derweil zutiefst frustriert. Auch Nils' Versuch, sie zu trösten, lehnt sie ab. Sie gibt Nils zu verstehen, dass sie den "Fürstenhof" verlassen wird.

Beatrice bittet Desirée, die Taufpatin ihres Sohnes zu werden. Dass ihre Tochter verneint, trifft Beatrice und sie droht kurz danach wegen eines Schwächeanfalls zu kollabieren. Alfons und Hildegard können ihr aber rechtzeitig helfen.

Desirée spricht mit Natascha über ihren Kummer: Sie gibt zu, noch Gefühle für Nils zu haben. Bei einem gemeinsamen Ausflug mit ihm kommt es dann sogar zum Kuss, den Nils jedoch überfordert abbricht. Als die enttäuschte Desirée später auf Christoph trifft, bietet er ihr einen lukrativen Job in Bangkok an.

Nils will nicht, dass Desirée seinetwegen einen aussichtsreichen Job aufgibt, denn dafür reichen seine Gefühle nicht aus. Nach dieser Zurückweisung entscheidet Desirée, schnellstmöglich abzureisen. Ohne sich von Nils zu verabschieden, verlässt sie den "Fürstenhof".