SENDETERMIN Mi., 30.09.20 | 20:15 Uhr | Das Erste

ARD extra: Die Corona-Lage

PlayCovid-19-Station in einem Krankenhaus
ARD extra: Die Corona-Lage | Video verfügbar bis 30.09.2021 | Bild: WDR

Vor 19.200 Corona-Neuinfektionen pro Tag warnt Kanzlerin Angela Merkel, sollte sich die Ansteckungsrate bis Weihnachten so weiterentwickeln wie derzeit. Droht Deutschland eine neue Welle der Corona-Infektionen im Herbst und Winter? Nachdem die Bundesländer monatelang ihre eigene Corona-Politik betrieben, versucht die Kanzlerin, eine gemeinsame Strategie im Kampf gegen das Virus mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten abzustimmen. Beim Bund-Länder-Gipfel verständigte man sich gestern auf Obergrenzen für die Teilnehmerzahl privater Feiern bei steigenden Infektionszahlen, auf Bußgelder für falsche Angaben in Restaurants und auf Fieber-Ambulanzen gegen Engpässe in Praxen und Kliniken.

Doch reicht das aus? Kann Deutschland damit einen dramatischen Anstieg der Infektionszahlen in der kälteren Jahreszeit abwenden? Das "ARD extra" fragt betroffene Bürgerinnen und Bürger, wie sie die Beschlüsse sehen und diskutiert mit der Virologin Prof. Melanie Brinkmann von der TU Braunschweig, ob es noch stärkere Beschränkungen braucht, um einen "heißen" Corona-Herbst zu verhindern. Was bedeuten die Appelle der Kanzlerin für die Urlaubsplanung in Herbst und Winter? Welche Auswirkungen haben die Beschlüsse für private Feiern wie Hochzeiten? Wie gehen Risikopatienten mit der gestiegenen Gefahr um und welche Sicht haben sie auf die Corona-Lage? Diesen Fragen geht das "ARD extra" nach – und analysiert die Spielräume und Herausforderungen von Kanzlerin und Ministerpräsidenten angesichts der Pandemie.

Moderation: Fritz Frey