SENDETERMIN So., 10.08.14 | 19:20 Uhr | Das Erste

Schnappschuss: Myanmar - Warum turteln die Tauben am Tempel?

PlayWeltspiegel
Tauben am Tempel in Myanmar | Bild: NDR
Auf einem Tempel in Myanmar sitzen mehrere Tauben.
Tauben und Tempel - zwei Dinge, die in Myanmar irgendwie zusammen gehören. | Bild: NDR / Screenshot

In Myanmar gehören Tauben zum Straßenbild, ebenso wie die vielen goldenen Tempel im ganzen Land. Und zwischen Taube und Tempel scheint es eine Verbindung zu geben. Wann immer man in Myanmar in die Nähe eines buddhistischen Tempels kommt, sieht man Tausende von Tauben, die dort auch gefüttert werden. Warum ist das eigentlich so?

Für Buddhisten sind auch Tiere beseelte Lebewesen. Und die Tauben wissen, dass man ihnen in der Nähe eines Tempels nichts tun wird. Sie sind dort sicher. Und das Füttern hat eine religiöse Bedeutung, in der Grauzone zwischen Glaube und Aberglaube. Gute Taten sichern, davon sind die meisten Menschen in Myanmar fest überzeugt, gute Aussichten nach dem Tode: Bei der Wiedergeburt als Tier oder Mensch.

Stand: 13.08.2014 09:07 Uhr

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

So., 10.08.14 | 19:20 Uhr
Das Erste

Produktion

Norddeutscher Rundfunk
für
DasErste