SENDETERMIN So., 20.07.14 | 19:20 Uhr

Afghanistan: Selbstbewusst - Eine Frau fährt Taxi

PlayWeltspiegel
Afghanistan: Eine Frau fährt Taxi | Bild: Das Erste
Sara
Sara steht im Mittelpunkt. Alle ihre Kollegen sind Männer. | Bild: NDR

Sara ist weder schüchtern noch leise. Sie fürchtet keinen Mann. Sara lenkt ihr Taxi durch Mazar e Sharif, in Afghanistan, wo die meisten Frauen nicht am Steuer, sondern zu Hause sitzen. "Ich bin stolz, denn ich bin die erste Frau in Afghanistan, die Taxi fährt. Manche denken, was für ein schlechter Job. Eine Frau fährt Taxi. Dann machen sie Witze. Aber mir ist das egal", erklärt Sara. Sie kann alles gleichzeitig. Fahren, essen, trinken, telefonieren - ein bisschen die Welt verändern und nebenbei rast sie mit 80 Kilomter pro Stunde durch Mazar e Sharif.

Fahren für den Lebensunterhalt

Sara
Sara verdient mit dem Taxi ihr Geld. Vor allem Frauen steigen gern bei ihr ein. | Bild: NDR

"Es fühlt sich gut an. Und deswegen mag ich das Autofahren. Selbst, wenn ich es nicht mögen würde, ich müsste es tun. Für meine Familie," sagt Sara. Sie lebt ohne Mann und verdient ihr Geld mit dem Taxi, umgerechnet sieben Euro pro Tag. Gerade Frauen fühlen sich bei Sara sicher. Ihre Art ist auch ein wenig ansteckend. Wenn sie dabei ist, sprechen die Frauen frei und offen, was in Afghanistan ungewöhnlich ist. Eine Kundin meint: "Wir sind afghanische Frauen. Es ist nichts dabei, wenn wir Auto fahren. Das sollten wir anderen beweisen. Den Männern zeigen, dass wir auch was können." Doch viele haben was dagegen. So bringt Sara nicht alle Freundinnen bis vor die Tür, denn nicht jeder Ehemann soll sehen, wer das Taxi steuert.

Sara ist zwar berühmt. Aber dass sie Auto fährt, ist noch lange nicht normal. "Einmal stieg eine Frau in mein Taxi. Ihr Gesicht war total verhüllt. Ich habe nichts gesagt. Schließlich war ihr Mann dabei. Die Frau wollte dann bezahlen. Erst dann sah sie mich und sagte: Oh, eine Frau! Wo ist denn der Fahrer? Sie hatte gar nicht bemerkt, dass ich gefahren bin", erzählt Sara.

Saras Kollegen sind ausschließlich Männer. Irritierte Männer. Wer ist diese laute Frau? Aber sie bewundern sie auch.

"Taliban sind gefährlich"

Sara
Sara hat sich als starke Frau neu erfunden. Fragen nach der Vergangenheit lässt sie nicht zu. | Bild: NDR

Aber heute machen sich die Männer auch Sorgen. Denn Sara ist müde und ihr Taxi ist es auch. Das Auto will nicht mehr. Benzin ist im Tank. Daran liegt es schon mal nicht. Ein kaputtes Auto. Das kann Sara jetzt gar nicht gebrauchen. Aber was ist nur los? Mann ist sich nicht einig. Aber der alte Corolla springt nochmal an. Einer der Kollegen meint: "Von Technik versteht Sara nichts. Aber fahren kann sie." Saras Taxi hat ein größeres Problem.

Sara möchte uns zeigen, wie stark sie ist. Sie hat keine Angst. Auch nicht vor Bienen. 30.000 hält sie zu Hause auf dem Dach. Immer wieder wird sie gestochen. Sara: "Die Taliban sind gefährlich. Wenn dich eine Biene sticht, geht es vorbei. Aber schlagen dich die Taliban zusammen, bleibt der Schmerz für immer. Die erlauben uns doch nicht einmal, auf die Straße zu gehen. Die sind wirklich gefährlich."

In der Stadt sagen sie, Saras Mann sei von den Taliban getötet worden. Sie aber sagt, sie sei nie verheiratet gewesen und die Kinder seien adoptiert. Irgendwas kann nicht stimmen. Aber nach früher fragen, das erlaubt sie nicht. Sie muss Schlimmes erlebt und sich als starke Sara neu erfunden haben. Und diese starke Sara ist schon wieder unterwegs. Greift sich den Zweitwagen. Denn sie hilft, wo sie kann. Besonders gern, um neue Saras auszubilden. Sie gibt Fahrstunden auf dem Fußballplatz.

Fahrstunden für Frauen

Sara und eine andere Frau im Taxi
Sara bildet "neue" Saras aus. Sie gibt Fahrstunden auf dem Fußballplatz. | Bild: NDR

Die Fahrstunde, die sie gibt, ist abenteuerlich. Und Sara ist streng. Ihre Schülerin arbeitet als Ärztin. Nun will sie fahren lernen. Heute ist die zweite Stunde. Sara: "Sie macht es schon ganz gut, muss aber noch viel lernen. Sie kann einigermaßen geradeaus fahren. Aber rückwärts und all diese Dinge. Das geht noch nicht. Es dauert." Die Fahrstunde endet abrupt. Sara hat es eilig, denn sie muss noch in die Werkstatt. Dort tüfteln eine Menge Fachkräfte noch immer über dem Taxi - seit Stunden. Ein kleiner Fehler hat eine Kettenreaktion ausgelöst. Der Mechaniker meint, dass wegen derkaputten Dichtung auch der Motor was abbekommen habe. Und die Reifen seien locker gewesen.

Sara befürchtet, dass das teuer wird. Aber weil sie doch so berühmt ist, bekommt sie einen Sonderpreis. 400 Afghani soll sie zahlen. Ein ganzer Tagesverdienst. Ärgerlich. Aber eine Frau, die Afghanistan Taxi fährt, kann auch das verkraften.

Autor: Gabor Halasz, ARD-Studio Neu Delhi

Stand: 01.09.2014 10:21 Uhr

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

So., 20.07.14 | 19:20 Uhr

Bildergalerie

Produktion

Norddeutscher Rundfunk
für
DasErste