SENDETERMIN So, 04.08.19 | 19:20 Uhr | Das Erste

Entdeckt: Warum tanzen Peruaner mit Scheren?

PlayKostümierte Männer
Entdeckt: Warum tanzen Peruaner mit Scheren? | Bild: BR

Sonntags in Lima, Perus Hauptstadt, geschieht Seltsames: Ich beobachte einzelne, sehr bunte Männer, die durch die Straßen ziehen. Neben einer Schnellstraße liegt ein Park: Hier komme ich der Sache näher: Garderobenwechsel für die sogenannten Scherentänzer. Acht Männer ziehen sich bestickte Westen, traditionelle Hüte und Knieschützer an. Die werden sie später noch brauchen.

Der Scherentanz ist 1000 Jahre alt, älter noch als die Inkas. Er hat all die Jahre überlebt – gegen alle Widerstände, verpönt bei Kirche und Staat – jahrhundertelang, und wird heute so bewundert wie nie zuvor.

Die beiden Klingen der Schere stehen für Mann und Frau, erklärt mir Angel Reychichi. Mit fünf Jahren lernte er, beide rhythmisch klingen zu lassen. Ich merke: Es ist sehr viel schwieriger, als es aussieht. Und: Scherentanz ist akrobatische Schwerstarbeit. Die Scherentänzer von Peru – mitten in Lima.

Matthias Ebert, ARD Rio de Janeiro

Stand: 04.08.2019 22:51 Uhr

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

So, 04.08.19 | 19:20 Uhr
Das Erste

Produktion

Bayerischer Rundfunk
für
DasErste