SENDETERMIN Mo, 14.01.19 | 04:50 Uhr | Das Erste

Russland: Wohin mit Schnee und Eis?

PlayRussland: Wie kommt in Russland das Eis vom Dach?

Ein bisschen fegen und streuen – das reicht nicht in Moskau im Winter. Was macht eine Zig Millionen-Stadt wie Moskau nur mit dem ganzen Schnee? Schon bei der Zahl der Schneeräumer gilt die Devise: Nicht kleckern, sondern klotzen.

Geschmolzener Schnee wieder in die Kanalisation

Russland: Wie kommt in Russland das Eis vom Dach?
Russland: Wie kommt in Russland das Eis vom Dach?

Außerdem soll der Schnee nicht nur zur Seite, sondern ganz weg. Diese Maschine schaufelt deshalb den Schnee auf den LKW dahinter. Von diesem Schnee gibt es einfach viel zu viel in Moskau, deswegen muss man ihn loswerden. Wie? Er wird hier geschmolzen. 35.000 Lastwagenladungen am Tag – allein bei den Schneeschmelzanlagen der Moskauer Abwasserbetriebe. Ziemlich dreckiger Schnee kommt hier an. Die Maschine zerkleinert, vermischt ihn mit warmem gebrauchtem Wasser und leitet das Geschmolzene weiter in die Kanalisation.

"Früher wurde der Schnee aus der Stadt wegtransportiert oder in die Flüsse entsorgt. Das hat die Flüsse verschmutzt. Und um das zu verbessern, hat die Stadt die Schneeschmelzanlagen eingeführt", sagt Alexej Bojkow, Unternehmen "Moswodokanal".

Doch Schneegefahr lauert auch von oben. Dachlawinen – festgehalten von Kameras russischer Autofahrer. Deshalb räumen Männer wie diese den Schnee vom Dach. Nicht immer sind sie so gut angeseilt wie hier – erst vor wenigen Tagen ist in Moskau ein Schneeräumer in den Tod gestürzt. Die Schneeräumer Alexej und Alexander bei ihrer Arbeit im Moskauer Umland. Ihnen geht es längst nicht nur um den Schnee auf den Dächern.

Eiszapfen – echte Gefahr für die Menschen

Russland: Dächer säubern, Schnee sammeln, Schnee schmelzen – Russland hat im Winter Routine
Russland: Dächer säubern, Schnee sammeln, Schnee schmelzen – Russland hat im Winter Routine

"Wir räumen jetzt das Eis vom Dach. Wir wollen verhindern, dass Eiszapfen runterfallen. So sorgen wir für die Sicherheit der Bevölkerung", so Alexander, Industriekletterer. Eiszapfen sind hier keine schöne Verzierung, sondern echte Gefahr für die Menschen. Wenn der Schnee leicht schmilzt, dann bildet sich eine fast fünf Zentimeter dicke Eisschicht am Rand des Dachs. Und es ist richtig gefährlich, wenn das runterfallen und auf die Leute treffen würde.

"Die Leute sind dankbar, dass ihnen kein Schmelzwasser durchs Dach läuft und dass wir ihnen die Eiszapfen entfernen", so Alexej Bojkow. Dächer säubern, Schnee aufsammeln, Schnee schmelzen – Russlands Städte haben im Winter Routine.

Autor: Demian von Osten/ARD Studio Moskau

Stand: 12.09.2019 09:32 Uhr

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

Mo, 14.01.19 | 04:50 Uhr
Das Erste

Produktion

Westdeutscher Rundfunk
für
DasErste