SENDETERMIN So, 18.11.18 | 19:20 Uhr | Das Erste

Schnappschuss Japan – Woher kommt die Winkekatze?"

PlayWinkekatze
Schnappschuss Japan – Woher kommt die Winkekatze?" | Bild: Thinkstock

"Für die einen ein niedlicher Glücksbringer, für die anderen Kitsch, Staubfänger. Nervensäge. Aber woher kommt sie eigentlich, die Winkekatze?", fragt Japan-Korrespondent Uwe Schwering. Gotokuji-Tempel, Tokio. Beten, fegen – Tempelherr Kasukawa kennt beides. Auch die Legende vom verarmten Vorgänger, der nichts hatte – außer einer Katze. Die lotste vor Urzeiten mal einen Samurai hinein, den hätte sonst der Blitz getroffen. Großes Glück! "Die Katze hat dem Samurai-Chef zugewinkt, sie wollte dem Mönch helfen. Der Samurai war glücklich über seine Rettung, zum Dank hat er hieraus den Familientempel gemacht. Es gab viele Geschenke, und der Tempel blühte auf."

Haltegriff in Straßenbahn in Form einer Winkekatze
Die Winkekatze ist überall | Bild: SWR

Jetzt will jeder eine Winkekatze. Ab in den Shop. Die Tempel-Kasse sprudelt, draußen überall das Raubtier. Glück macht süchtig: "Ich stelle eine in unserem Restaurant auf und hoffe, dass viele Kunden kommen", sagt Akane Yokoyama. Und für Dich so? "Geld!" – Was denn für ’n Geld? – "Taschengeld!", sagt ihr Sohn.

Winken nur mit rechts

Glück in der Liebe, Glück im Spiel, Glück beim Geschäft – die Maneki-neko, Japanisch für ‚winkende Katze’, winkt bis zur totalen Erschöpfung. Vorzugsweise mit rechts, die linke Hand gilt im Buddhismus als unrein. Und der Lottoladen beglückt zusätzlich mit der organischen Variante. "Eine ältere Dame, ein Katzenfan, hat hier mal 80.000 Euro gewonnen", erzählt Toshiaki Yoshida, Besitzer einer Lottoannahmestelle. "Drei Tage später kam ein Umschlag mit Geld als Dankeschön. Da stand drauf: Für Katzenfutter."

Und hier ist dann wirklich alles für die Katz: Kein Licht, keine Luft, aber 3.000 Schnurrer in der Jazz-Kaschemme von Miyazakisan – viel Glück beim Ertragen aller schrägen Tönen: "Mehr als 500 Jahre winkt die Katze jetzt schon. Und kriegt sie mal Arthrose: Japan hat ja noch eine andere Mieze im Ärmel: ‚Hello, Kitty! Die macht auch Leute glücklich, die nicht mehr beten gehen."

Stand: 19.11.2018 12:01 Uhr

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

So, 18.11.18 | 19:20 Uhr
Das Erste

Produktion

Südwestrundfunk
für
DasErste