SENDETERMIN So., 27.02.22 | 18:30 Uhr | Das Erste

Schweden: Nato-Mitgliedschaft?

PlaySchweden
Schweden: Nato-Mitgliedschaft? | Bild: ARD

Immer mehr Schweden für eine NATO-Mitgliedschaft

Kerzen, Batterien, Hygiene-Artikel – Miguel Guerrero geht Einkaufen für den Ernstfall. Seine Shoppingliste stammt aus dieser Broschüre der schwedischen Behörden. Eine Art Handbuch für Krieg und Krise. Verteilt an knapp fünf Millionen Haushalte. "Es ist wahrscheinlich keine schlechte Idee jetzt mit Vorbereitungen zu beginnen. Alles zusammenzustellen. Vielleicht in eine Box zu packen, die man jederzeit rausholen kann, wenn etwas passiert. Ich weiß nicht, ob man es wirklich braucht in den kommenden Wochen. Die Vorbereitung kann nicht schaden." Guerrero arbeitet beim schwedischen Militär. Gerade macht er ein Sabbatical und schaut gebannt auf die internationale Lage. "Ich verstehe, dass viele Menschen besorgt sind. Vor allem diejenigen, die geglaubt haben, dass es in unserer direkten Nähe nie wieder Krieg geben wird." Der Krieg in der Ukraine, er hat das Sicherheitsgefühl vieler Schweden erschüttert. Und offenbar auch ihre Haltung zur NATO. Erstmals überhaupt – so eine Umfrage aus den letzten Tagen – sprechen sich mehr Schweden für eine NATO-Mitgliedschaft aus als dagegen.

Marschierende schwedische Soldaten
Schweden rüstet auf – ist aber bisher kein NATO-Mitglied  | Bild: SWR

Gotland, Schwedens zweitgrößte Insel. Schon im Mittelalter ein umkämpfter Ort wie diese Festungsanalagen zeigen. In den vergangenen Jahren aber eher Ziel von Touristen als von Eroberern. Ende Januar verändert sich das Bild. Einheiten des schwedischen Militärs landen für ein großes Manöver. Panzer, schweres Gerät, hunderte Soldaten. Von hier sind es nur 300 Kilometer bis Kaliningrad. Standort der Baltischen Flotte Russlands. "Gotland ist eine große Insel mitten in der Ostsee", sagt Oberst Mattias Ardin. "Manche bezeichnen sie als einen Flugzeugträger, der sich nicht versenken lässt. Aber wenn man will, kann man von hieraus beeinflussen, wer in dieser Region mit dem Schiff fahren und wer fliegen darf. Gotland ist strategisch wichtig und das schon seit tausend Jahren." Das Manöver: auch eine Demonstration der Stärke Richtung Russland. Viele dieser Soldaten sind gekommen, um auf Gotland zu bleiben. Schweden rüstet bereits seit Jahren auf. Und zwar massiv. Milliarden-Investitionen. Wiedereinführung der Wehrpflicht. 30.000 zusätzliche Soldaten sind geplant. Enger Partner der NATO: ja – eine Mitgliedschaft: bislang Nein. Im Nachbarland Finnland. Mehr als 1.300 Kilometer gemeinsame Grenze mit Russland. Auch die Finnen: enger Partner der NATO, aber ebenfalls kein Mitglied. Seit Jahren investiert auch Finnland massiv in die Landesverteidigung. Reicht das noch zur Abschreckung Putins?

Die Regierung zögert noch

Zurück in Stockholm. Menschen demonstrieren gegen Russland. Viele haben Sorge vor dem, was noch kommen könnte. "Man hat immer gedacht, dass Krieg und solche Dinge weit weg sind. Aber das zeigt, dass es näher rückt. Ich spreche mit meinen Kolleginnen und Kollegen, meiner Familie und den Menschen, die mir nahestehen, es ist schwer, es tut weh. Die ganze Situation zeigt doch wie unberechenbar das russische Regime ist. Man weiß nicht, wie groß das Risiko für uns wird." Unter den Rednern auch Schwedens Verteidigungsminister Peter Hultqvist. Seine Regierung will derzeit keine NATO-Diskussion führen. Auch mit Rücksicht auf den Nachbarn. "Wir glauben, dass wir Finnland, das eine lange Grenze mit Russland hat, stark unter Druck geraten würde, wenn wir beginnen, die grundlegende sicherheitspolitische Strategie zu ändern. Es ist jetzt wichtiger, sich auf die notwendigen Anpassungen der Bereitschaft zu konzentrieren und auch gemeinsam mit anderen Ländern Übungen durchzuführen."

Menschen demonstrieren mit ukrainischen Fahnen gegen den Krieg
Demonstration gegen den Krieg in der Ukraine  | Bild: SWR

Eine Haltung, die in Schweden derzeit akzeptiert wird. Doch im Herbst sind Wahlen und das Thema NATO-Mitgliedschaft könnte an Fahrt gewinnen. Miguel Guerreo hält sich fit. Schon bald will er in den schwedischen Militärdienst zurückkehren.  Die NATO-Diskussion sei wichtiger denn je, sagte er. "Ich kann mir vorstellen, dass viele in der jetzt in NATO-Frage ins Schwanken geraten. Wir hätten uns schon früher darüber Gedanken machen sollen. Wenn sich die Ereignisse weiterhin so entwickeln, ist der NATO-Beitritt wohl eine vernünftige Alternative." Ein Beitritt Schwedens zur NATO – ausgerechnet Putin scheint dieses Szenario konkreter werden zu lassen.

Autor: Kristopher Sell

Stand: 04.03.2022 11:07 Uhr

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

So., 27.02.22 | 18:30 Uhr
Das Erste

Produktion

Südwestrundfunk
für
DasErste