SENDETERMIN So, 01.07.18 | 19:20 Uhr | Das Erste

Thailand: Schnappschuss: Das schwimmende Fußballfeld

PlayThailand: Wie spielt man Fußball auf dem Wasser?

Irgendwie dreht sich auch hier alles um Fußball – und ums Wasser. Ein Dorf auf Stelzen, Koh Panyee im Süden von Thailand, mit einem Fußballfeld auf dem Wasser. Wer hier mithalten will, muss mindestens genauso gut schwimmen können wie Fußballspielen.

Ein Dorf auf Stelzen

"Wenn es windig ist und wir viele Wellen haben, ist es manchmal richtig schwer, überhaupt zu spielen. Dann rollt der Ball echt oft ins Wasser", erzählt Anat Kongderm. Ein schwimmendes Fußballfeld klingt erst mal mehr nach Abseits als nach 11 Meter. Also warum kommt man nur auf so eine Idee? Das hat vor allem mit ihm zu tun. Prasit Hemmin. Er ist in Thailand so bekannt, dass es sogar einen Kurzfilm gibt. Über ihn und die Geschichte des schwimmenden Fußballfelds. Bei der WM 1986 packt ihn und seine Freunde das Fußballfieber. Sie wollen ihren eigenen Bolzplatz. Doch da gab es dieses nicht ganz so winzige Problem.

"Die Erwachsenen haben uns damals ausgelacht. Wir leben in einem Dorf auf Stelzen umringt von Wasser, sagten sie. Da gibt es keinen Platz. Aber davon wollten wir uns nicht abhalten lassen", so Prasit Hemmin.

Fußballfeld vor Traumkulisse

Gesagt, getan. Die Jungs suchen sich altes Holz zusammen und bauen einfach ein Floß auf dem Wasser. Sie sägen und hämmerten nach Schulschluss, bis sie ihr Spielfeld hatten. Bald werden sie nicht mehr belächelt, sondern für ihr Selbstvertrauen bewundert. Inzwischen hat die kleine Insel eines der besten Jugend-Fußballteams von Südthailand und viele Pokale gewonnen. Und der fußballverrückte Junge von damals ist heute Politiker.

"Das hat uns geprägt. Wir waren plötzlich nicht mehr die Insulaner, die Hinterwäldler, sondern haben allen gezeigt, was es bedeutet, ein echter Champion zu sein", erzählt Prasit Hemmin.

Und das zahlt sich bis heute aus: Jede Menge Touristen kommen hierher, um ein Foto hier zu machen. Vom Fußballfeld vor Traumkulisse. Und das bringt der Fischer-Insel viele Einnahmen. Was Fußball-Leidenschaft so alles bewirken kann. Aus einer abseitigen Idee wird ein Volltreffer. Und ein ganzes Land ist stolz auf Dorf auf Stelzen. Inzwischen sind sie eigentlich nicht mehr auf ihr schwimmendes Fußballfeld angewiesen. Doch es ist und bleibt einfach Kult!

Autorin: Sandra Ratzow/ ARD Studio Singapur

Stand: 02.07.2018 16:58 Uhr

6 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

So, 01.07.18 | 19:20 Uhr
Das Erste

Produktion

Westdeutscher Rundfunk
für
DasErste