SENDETERMIN Di., 15.09.20 | 22:55 Uhr | Das Erste

Weltspiegel extra: Moria - Die "Schande" Europas

PlayObdachlose Flüchtlinge auf Lesbos
Weltspiegel extra: Moria - Die "Schande" Europas | Video verfügbar bis 15.09.2025 | Bild: BR

Fast genau vor einer Woche brannte das Flüchtlingscamp Moria ab – rund 13.000 Schutzsuchende sind über Nacht obdachlos. Seitdem schlafen sie auf den Straßen oder einige hundert in errichteten Zeltstädten. Viele wollen Lesbos verlassen.

Die Not ist groß, es fehlt noch immer an allem. Nichtregierungsorganisationen versuchen zu helfen, wo sie können: Sie bringen Wasser, Essen, Kleidung. Mittlerweile kommen auch Freiwillige vom Festland nach Lesbos, um zu helfen. Doch die Hilfe kommt nicht immer dort an, wo sie benötigt wird, auch durch Straßensperren der Polizei. Überdies scheint die griechische Regierung Hilfe von außen abzulehnen – will sie andere Geflüchtete abschrecken?

Und was sagen die Einheimischen? Mittlerweile sind sie sauer: Alleingelassen mit den Flüchtlingen und von ihrer Regierung in Athen. Von Europa erwarten sie ohnehin nichts mehr. Die Welt schaut nach Lesbos und reagiert entsetzt – doch was folgt? Merkel und Seehofer planen die Aufnahme von 1.500 weiteren Geflüchteten. Inzwischen hat auch die SPD zugestimmt.

Stand: 27.11.2020 14:12 Uhr

10 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.