SENDETERMIN Mo, 23.09.19 | 20:30 Uhr | Das Erste

Hirschhausen im Knast – wen wir wirklich im Leben brauchen

PlayZwei Tage hinter Gittern: Eckhard von Hirschhausen trifft Menschen, die in Jahrzehnten denken.
Hirschhausen im Knast – wen wir wirklich im Leben brauchen | Video verfügbar bis 23.09.2020 | Bild: WDR/SWR/ARD / Bilderfest

Wie gelingen Beziehungen und wen brauchen wir im Leben wirklich? Um das herauszufinden, begibt sich Eckart von Hirschhausen an den wohl beziehungsfeindlichsten Ort: Er geht in ein Gefängnis und lässt sich dort einsperren. Zwei Tage ist er isoliert von der Welt "da draußen": kein Handy, kein Internet, und jeder Gang außerhalb der Zelle nur in Begleitung.

Er trifft dort Menschen, die in Jahren denken, manche in Jahrzehnten. Viele sind "knasterfahren", also zum wiederholten Mal inhaftiert. Hirschhausen möchte wissen: Wie halten diese "Harten Jungs" Beziehungen aufrecht? Was bedeutet es, entscheidende Jahre seines Lebens hinter Gittern zu verbringen? Wer hält zu uns, wenn wir uns am Tiefpunkt unseres Lebens befinden? Und wie sieht eine "Kuschelzelle" von innen aus?

In den Gesprächen mit Insassen, Beamten, Pfarrern, Freunden und Angehörigen kommt Eckart von Hirschhausen dem Geheimnis der menschlichen Bedürfnisse und Abgründe, der Süchte und Sehnsüchte näher. Und stellt sich selbst einer Erfahrung, die wir gern verdrängen: nicht mehr Teil unser freien Gesellschaft zu sein. Bei seinem Einzug in den Meppener Knast sagt er: "Innerhalb weniger Momente verschwindet mein bisheriges Leben in einer kleinen Kiste und einem Kleidersack. Am Dresscode merkt man: Mit der Welt da draußen habe ich ab jetzt nichts mehr zu tun."

Warum sind manche Menschen trotz ihrer Freiheit einsam?

Parallel zur Eckart von Hirschhausens Knasterfahrung finden die – im wahrsten Sinne – "Außen"-Reporter Niko Wirth und Lisa Weitemeier heraus, warum manche Menschen in Freiheit trotzdem einsam sind und wie man Menschen an sich bindet, die einem am Herzen liegen. In ermutigenden und überraschenden Aktionen mit versteckter Kamerra stellen sie Freundschaften auf die Probe und finden Lösungen wie man die Beziehungen zu den Liebsten ein Leben lang pflegen kann.

Die Reporter Niko Wirth und Lisa Weitemeier fragen nach: Wie pflegt man die Beziehung zu geliebten Menschen und warum sind manche Menschen trotz Freiheit einsam?
Die Reporter Niko Wirth und Lisa Weitemeier fragen in der Folge außerdem bei Passanten nach: Wie pflegt man die Beziehung zu geliebten Menschen und warum sind manche Menschen trotz Freiheit einsam? | Bild: WDR/SWR/ARD / Bilderfest

Eckart von Hirschhausen nach seiner Entlassung aus dem Knast: "Mein Experiment hat mich ganz schön mitgenommen. Und ich weiß das Glück neu zu schätzen, dass ich jetzt jemanden habe, den ich anrufen kann."

"Hirschhausen im Knast" ist eine Produktion der Bilderfest GmbH im Auftrag von WDR (federführend, Redaktion: Daniele Jörg) und SWR (Redaktion: Martin Schneider) für Das Erste.

24 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.