SENDETERMIN Sa., 12.02.22 | 11:30 Uhr | Das Erste

Kühe verstehen! Mehr als Milchmaschinen

PlayEinfach zum Knuddeln – so sehen Kühe oft aus. Es gibt Bauernhöfe, auf denen man Kühe exklusiv zum Kuscheln treffen kann. Aber haben die Kühe uns Menschen genauso gern? In dieser Sendung lernen Sie, Kühe zu verstehen. Quarks übersetzt die Sprache der Kühe und erklärt, warum sie so besonders sind. - Moderatorin Florence Randrianarisoa
Kühe verstehen! Mehr als Milchmaschinen | Video verfügbar bis 12.02.2027 | Bild: WDR/Tilman Schenk

Einfach zum Knuddeln – so sehen Kühe oft aus. Es gibt Bauernhöfe, auf denen man Kühe exklusiv zum Kuscheln treffen kann. Aber haben die Kühe uns Menschen genauso gern? In dieser Sendung lernen Sie, Kühe zu verstehen. Quarks übersetzt die Sprache der Kühe und erklärt, warum sie so besonders sind.

Längeres Leben für Kühe

Etwa 330 Liter Milch verbraucht eine Person in Deutschland pro Jahr – produziert von Milchkühen. Damit Kühe Milch geben, müssen sie allerdings regelmäßig trächtig werden. Das Nebenprodukt: viele Kälber. In der konventionellen Haltung werden sie von ihren Müttern getrennt und dann entweder einige wenige Monate gemästet, oder sie werden zu Hochleistungskühen – die ebenfalls in jungen Jahren zum Schlachter gehen. Quarks zeigt, wie es anders geht.

Rülpsende Klimakiller

Was man der niedlichen Kuh-Schnauze nicht ansieht: Bis zu 700 Liter Methan stößt sie pro Tag aus. Methan ist eines der schädlichsten Klimagase. Warum entsteht so viel Methan bei der Kuh-Verdauung? Und: Kann man das ändern, vielleicht durch eine andere Ernährung? Oder wäre die Welt besser, wenn es gar keine Kühe mehr gäbe? Quarks hat die Antworten. 

Sendetermin

Sa., 12.02.22 | 11:30 Uhr
Das Erste