ARD Text nach wie vor der erfolgreichste deutsche Teletext

Kurznachrichten auch im Netz und per App

Der Teletext ist noch immer fest im Alltag vieler Bundesbürger verankert. Wie aus den Daten des ARD-Trends, einer regelmäßigen, repräsentativen Studie, deren aktuelle Welle im Herbst 2018 durch das Institut Kantar TNS bei mehr als 3.000 Befragten durchgeführt wurde, hervorgeht, sind es noch immer gut 25 Millionen Nutzer, die das Medium gelegentlich aufrufen. Etwa die Hälfte davon, also gut 12 Millionen Bürger, zählen sogar mehrmals in der Woche zum Publikum eines der Textangebote im deutschen Fernsehen.

ARD Text 2018
ARD Text | Bild: ARD Text

Sehr gute Noten für die Inhalte

ARD Text ist dabei das Einzelangebot mit der größten Reichweite: Mehr als 18 Millionen Nutzer umfasst der Publikumskreis. Dabei erhält der Teletext des Ersten auch die besten Noten für sein Angebot vom Publikum: Die Nachrichten sowie die Informationen zu Politik, Wirtschaft und Börse, Kultur, Sport und zu den Fernsehsendungen werden als die besten aller Sender bewertet. Damit bestätigt der ARD Text die bereits in den Vorjahren durch die Nutzer vergebene quantitative und qualitative Spitzenstellung der Teletexte in Deutschland.

Kurz und gut  

Die Inhalte von ARD Text können auch im Internet abgerufen werden. Dabei haben die Nutzerinnen und Nutzer die Wahl: Kurze Textnachrichten gibt es auf dem PC, über das Smartphone, über HbbTV oder per App für Android und IOS. Hier wird die Kürze der Teletext-Meldungen zum Datenvorteil. Die App ist weniger als ein MB groß und beim Abrufen der Inhalte wird nur eine geringe Bandreite benötigt, so  dass die Nachrichten auch dort ohne Probleme abgerufen werden, wo es mit der Breitbandversorgung noch nicht so gut aussieht oder wie es ein Nutzer ausdrückte: "Der ARD Text ist absolut Stadion-tauglich."

Smarter Teletext

ARD Text hat von Anfang an auf den Standard HbbTV für internetfähige Fernseher gesetzt. Die HbbTV-Version des Textes bringt die Inhalte des klassischen Teletextes in einer modernen Form auf den Bildschirm. Das Angebot wird ständig weiterentwickelt und um weitere Funktionen ergänzt.

Anregungen und Wünsche der Zuschauerinnen und Zuschauer werden dabei berücksichtigt. So können z.B. Lesezeichen auf Lieblingsseiten gesetzt und über den Menüpunkt "Favoriten" direkt aufgerufen werden.

Die Zuschauerinnen und Zuschauer können darüber hinaus wählen, wie ihr Teletext aussehen soll. Es stehen neun Farbvarianten und zwei Schriftgrößen zur Verfügung – vor allem als Service für Menschen mit eingeschränktem Sehvermögen. Das Fernsehbild läuft im Hintergrund weiter – es sei dann, man wählt die Funktion "TV-Bild aus", um sich voll auf die Textnachrichten zu konzentrieren.

Das Design von ARD Text wird nach und nach von allen HbbTV-Teletexten der ARD übernommen. WDR-Text, NDR- Text und der Bayerntext verwenden es bereits. Im letzten Jahr hat auch der Teletext des Rundfunk Berlin-Brandenburg sein Design umgestellt.

Teletwitter

Twitter-Tweets parallel zur Sendung im Fernsehen lesen – Teletwitter macht es möglich.  Auf Seite 777 zeigt der ARD Text jeden Sonntagabend Zuschauerkommentare zum "Tatort" und zum "Polizeiruf 110" in Echtzeit. Auch bei Fußball-Liveübertragungen und anderen TV-Ereignissen ist der Teletwitter Teil des Angebots (@ardtext777 für Teletwitter).

Auf der Seite 775 werden bei den Volksmusik- und Schlagersendungen des Ersten Liedtexte zum Mitsingen ausgestrahlt.

Ein Herz für die Kunst

Dass Teletext auch Kunst sein kann, zeigt ARD Text seit einigen Jahren. Das Internationale Teletextkunstfestival erfreute die Zuschauer mit farbenfrohen Pixelgrafiken und Teletext-Comics. 2018  wurde die Ausstellung "The Wonderful World of Horsenburger" mit Pixelgrafiken von Steven Horsley gezeigt.  Auch 2019 wird es wieder eine Ausstellung geben.

Barrierefreiheit  im Fokus

Auf der Teletextseite 150 werden Untertitel für gehörlose und schwerhörige Zuschauerinnen und Zuschauer ausgestrahlt. Viele Sendungen werden von der Redaktion ARD Text live untertitelt. Informationen zur Barrierefreiheit und Erklär-Videos finden Sie auf der Seite

Nachrichten in leichter Sprache

Auf Seite 870 bietet ARD Text in Zusammenarbeit mit dem Deutschlandfunk jeden Freitag einen Wochenrückblick mit Nachrichten in einfacher Sprache. Fragen der Zugänglichkeit werden auch bei der Weiterentwicklung des Teletext-Angebots für HbbTV berücksichtig, wie zum Beispiel die Farbvarianten für Menschen mit Sehschwächen.

Im 39. Jahr auf Sendung

ARD Text ist seit über drei Jahrzehnten auf Sendung. 1980 startete der Teletext in Deutschland als gemeinsames Angebot mit dem ZDF beim Sender Freies Berlin. Erstmals konnten die Zuschauerinnen und Zuschauer damals zeitsouverän Informationen zum Weltgeschehen abrufen.  Was heute selbstverständlich ist, war damals eine beeindruckende Innovation.  Der 1. Juni wird daher vom ARD Text als "Teletext-Tag" gefeiert.

www.ard-text.de/mobil
ARD Text auf Twitter: @ardtext
@ardtext777 für Teletwitter

(Stand: 25.02.2019)