Philipp Menn moderiert ARD-Mittagsmagazin aus Berlin

Philipp Menn
Philipp Menn | Bild: ARD-Hauptstadtstudio / Eric Thevenet

Verstärkung für das ARD-Mittagsmagazin: Philipp Menn (39) gehört künftig neben Jessy Wellmer, Sascha Hingst und Eva-Maria Lemke zum Moderationsteam des Nachrichtenmagazins aus der Hauptstadt. Menn berichtete in den vergangenen fünf Jahren aus dem ARD-Hauptstadtstudio über die Bundespolitik.

Philipp Menn stammt aus Wuppertal. Er studierte Politik, Geographie und Wirtschaftsgeographie in Aachen und Bern und arbeitete nach seinem Volontariat beim Norddeutschen Rundfunk in Hamburg als Inlandskorrespondent für Tagesschau und Tagesthemen, später beim Westdeutschen Rundfunk in Düsseldorf. Von 2013 an war Menn Korrespondent im ARD-Hauptstadtstudio Berlin und moderierte den politischen Talk "Eins zu Eins", wo er sich den Ruf eines hartnäckigen Fragestellers erwarb.

rbb-Chefredakteur Christoph Singelnstein:

»Philipp Menn ist ein kluger politischer Kopf. Seine Interviews sind immer bis ins Detail vorbereitet, ruhig im Ton, aber hart in der Sache. Das ist eine ausgezeichnete Ergänzung für unser starkes Mima-Team.«

Philipp Menn:

»Das ARD-Mittagsmagazin macht keine reine Parlamentsberichterstattung, sondern will Zusammenhänge erklären, Hintergrund liefern und zeigen, welche Bedeutung politische Entscheidungen für den Lebensalltag der Menschen haben.

Ich freue mich, daran als Teil eines coolen, jungen Teams mitarbeiten zu können.«

Seinen ersten Einsatz konnte Menn früher als erwartet absolvieren – er moderierte schon am Montag (19.11.2018) kurzfristig für die erkrankte Jessy Wellmer.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.