1/1

Ganz in Weiß

Maria Dengler organisiert das Trainingslager und wartet auf das Team aus Erfurt. | Bild: ARD / Stefanie Leo

Maria Dengler organisiert das Trainingslager und wartet auf das Team aus Erfurt.

Die Assistenzärzte des Johannes-Thal-Klinikums nehmen an einem Lehrgang teil, in dem sie die Versorgung und Bergung verunglückter Personen in den Bergen trainieren. Die Bergführerin Maria Dengler und der Bergführer Gregor Blanz begrüßen im Beisein von Leyla Sherbaz und Klinikleiter Wolfgang Berger das Ärzteteam zu dem Wettkampf.

Mikko Rantala, Julia Berger, Vivienne Kling und Tom Zondek kommen verspätet im Trainingslager an.

Vivienne Kling und Mikko Rantala bei der Rettungsübung: Überwacht werden sie von Bergführerin Maria Dengler. Die Erfurter Ärzte üben Teamarbeit und Bergung am Berg.

Bergführer Gregor Blanz beim Klettertraining. Seine Verletzung schmerzt immer noch und die Gedanken sind bei einem verunglückten Kameraden.

Hendrik Gruber, der Notarzt der Bergrettung, liegt verletzt in dem Auto, das von einer Lawine verschüttet wurde. Leyla Sherbaz und Julia Berger leisten erste Hilfe.

Die schwangere Elisabeth Blanz macht sich große Sorgen um ihren Mann Gregor, er ist plötzlich verschwunden. Sie will unbedingt nach ihm suchen. Julia Berger und die jungen Ärzte beschließen sie zu begleiten.

Der Chef der Bergrettung Franz Rautner, Mikko Rantala und Wolfgang Berger hören über Funk Viviens Lagebericht. Wegen des Schneesturms können sie aber keine Suchmannschaft losschicken. Mikko beschließt, selbst zu helfen.

Mikko und Vivienne machen sich auf den Weg zur Gletscherspalte.

Leyla muss den Lehrgang kurzfristig verlassen, weil ihre in Erfurt zurückgelassene Tochter plötzlich schwer erkrankt ist. Julia Berger und ihr Vater, Klinikleiter Wolfgang Berger, raten ihr, sofort loszufahren.

Ben und Elias kümmern sich in Erfurt rührend um Baby Raya.

Ben und Prof. Karin Patzelt machen sich Sorgen um Baby Raya. Ben telefoniert mit Leyla.

Die Seilschaft stoppt an einer Gletscherspalte. Sie hören Gregors Stimme. Zwar findet die kleine Gruppe den verunglückten Gregor in einer Gletscherspalte, doch stellt sich seine Bergung als schwierig heraus, vor allem, weil das Wetter umzuschlagen scheint. Eile ist geboten. Bei dem Versuch, sich aus der Spalte wieder hochzuziehen, stürzen die Retter ab und sind nun ebenfalls gefangen.

Nur Vivienne, die den Abstieg gesichert hatte, ist noch oben. Auf sich selbst gestellt, muss sie Hilfe holen. Verrirrt sich aber im Schneesturm.

Julia Berger ist auch in der Gletscherspalte gefangen. Hoffentlich kommt bald Hilfe.

Julia Berger und Tom Zondek leisten in der Gletscherspalte erste Hilfe bei der schwangeren Elisabeth Blanz. Ihr Ehemann ist auch verletzt. Bergführerin Maria Dengler, die die Gruppe angeführt hat, stützt die schwangere Elisabeth.

Der verletzte Bergführer Gregor Blanz versucht, seine schwangere Frau Elisabeth zu beruhigen. Die Wehen haben eingesetzt und draußen tobt ein Schneesturm. Werden Sie es schaffen?

Die Bergführerin Maria Dengler wird mit dem verletzten Gregor Blanz aus der Spalte gezogen. Wird die Rettunsaktion am Ende erfolgreich sein.

Während Vivienne Kling ihren Bruder Matteo Moreau umarmt, eilt Hendrik Gruber zur Gletscherspalte, um den anderen zu helfen. Es zählt jede Sekunde!