1/1

Der Bulle und das Landei – Von Mäusen, Miezen und Moneten

Was soll das denn? Killmer wird in der Autowerkstatt von einem Großaufgebot Polizei festgenommen. Ihm wird ein Großraub vorgeworfen. | Bild: ARD Degeto/SWR / Christiane Pausch

Was soll das denn? Killmer wird in der Autowerkstatt von einem Großaufgebot Polizei festgenommen. Ihm wird ein Großraub vorgeworfen.

Denn an einem sonnigen Morgen wird auf einer Landstraße bei Monreal ein Geldtransporter überfallen. Die Sicherheitsleute wissen nicht, wie ihnen geschieht, als sie ausgerechnet von Polizisten überfallen werden.

Die beiden Täter in Polizeiuniformen – mit Maskierungen als Merkel und Obama – nutzten den Monrealer Streifenwagen als Tarnung.

Kein Wunder, dass die ermittelnde LKA-Beamtin Melanie Marschall sofort die Provinzpolizisten Killmer und Kati ins Visier nimmt.

Die beiden Polizisten haben kein Alibi und als Einzige Schlüssel für das Fluchtfahrzeug. Zu allem Überfluss werden dann auch noch die Tätermasken bei Killmer gefunden.

Natürlich lassen Kati und Killmer die Anschuldigungen nicht einfach auf sich sitzen. Den Gedanken, dass er so blöd sein sollte, die Masken danach in seine Mülltonne zu stopfen, findet er geradezu beleidigend.

Angesichts dieser erdrückenden Beweislast nützen die energischen Unschuldsbeteuerungen von Killmer und Kati wenig – sie werden zwar noch nicht verhaftet, aber vom Dienst suspendiert.

Ihr Kollege Ralf hingegen wird von Marschall rekrutiert, um seine Vorgesetzten heimlich zu überwachen und weitere Indizien gegen sie zu sammeln.

Eines steht fest: Die Ganoven müssen sich in Monreal und der Polizeiwache gut auskennen, sonst hätten sie den Verdacht nicht so clever auf Killmer und Kati lenken können.

Allerdings zeigt sich schon bald, dass gleich mehrere Einwohner des Örtchens gute Gründe haben, ihre Kasse aufzubessern. Warum hat Rita so ein schlechtes Gewissen? In Kati und Killmer ist das Misstrauen erwacht.

Selbst die abgebrühte Melanie Marschall scheint nicht ganz mit offenen Karten zu spielen. Darum hat sich Killmer in das Hotelzimmer der toughen LKA-Kollegin eingeschlichen, in der Hoffnung, belastendes Material zu finden.

Kati entdeckt ziemlich verblüfft ihren Kollegen, der sich als Einbrecher betätigt hat. Hat Killmer doch keine weiße Weste?

Killmer flüchtet nach seinem Einbruch, bei dem er beinahe erwischt worden wäre. Doch er versucht, sich durch ein waghalsiges Manöver zu retten.

Dann ereignet sich ein Mord, der neue Rätsel aufgibt – und zugleich den Weg zur Lösung des verzwickten Falls weist.