Die Rollen

Saskia Vester als Eva Kerkhoff

Eva Kerkhoff
Eva Kerkhoff | Bild: ARD Degeto / Oliver Feist

Vier Kinder, ein anspruchsvoller Arbeitsplatz und ein überquellender Bügelkorb. Evas Leben besteht aus endlosen to-do-Listen. Ständig ist sie einen Schritt hinterher. Nur einmal ist sie einen voraus – und der rettet ihr das Leben. Zeit, sich eine Auszeit zu nehmen, um über eine generelle Kursänderung nachzudenken – und die Zukunft mit dem eigenen Mann.

Nina Hoger als Estelle Heinemann

Estelle und Steiner
Estelle Heinemann | Bild: ARD Degeto / Oliver Feist

Körperliche Arbeit gehört nicht zu ihren Stärken. Aber verpassen will sie auch nichts. Estelle macht Dinge möglich – nicht nur mit ihrer Kreditkarte. Als ihre Schwiegertochter ihrer Stiftung den Geldhahn zudreht, findet sie einen Weg, ihn wieder aufzudrehen.

Janna Striebeck als Caroline Seitz

Caroline Seitz
Caroline Seitz | Bild: ARD Degeto / Oliver Feist

Reißerische Schlagzeilen, Morddrohungen, Telefonterror: die Nerven der sonst so coolen Strafverteidigerin liegen blank. Der jährliche Ausflug der Dienstagsfrauen kommt da gerade recht. Beim Aufbau von Kikis Bed & Breakfast sind Carolines Qualitäten als Macherin gefragt. Doch was, wenn die eigenen Probleme ihr folgen?

Mimi Fiedler als Kiki Eggers

Kiki
Kiki Eggers | Bild: ARD Degeto / Oliver Feist

Eine unverbesserliche Optimistin. Mangelnde Fachkenntnis hat sie noch nie davon abgehalten, sich voller Elan in ein neues Abenteuer zu stürzen. Als ihr die Renovierung der alten Schule über den Kopf wächst und ihr Mann sie zudem noch im Stich lässt, ruft sie die Dienstagsfrauen zur Hilfe. Hinfallen ist für sie keine Schande. Tränen trocknen, aufrappeln und dann wieder von vorne.

Clelia Sarto als Judith Funke

Judith Funke
Judith Funke | Bild: ARD Degeto / Oliver Feist

Judith kann nichts aus der Ruhe bringen, denn sie vertraut ganz auf die spirituellen Kräfte des Universums. Sie ist offen für alles, vor allem für Esoterik. Hat sie eine Frage, legt sie neuerdings sich und den Freundinnen die Karten. Die haben ihr immer etwas Positives zu sagen. Das rettet die Stimmung und meistens auch den Tag.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.