SENDETERMIN Mi., 12.01.22 | 20:15 Uhr | Das Erste

Wo ist die Liebe hin

Entfremden sich immer mehr: Gregor (Roeland Wiesnekker) und Agnes (Ulrike C. Tscharre)
Entfremden sich immer mehr: Gregor und Agnes  | Bild: NDR / Sandra Hoever

Agnes und Gregor führen seit 15 Jahren eine glückliche Ehe. Keine Krisen, keine Affären, kein Überdruss. Die haben sich gesucht und gefunden, sagen ihre Freunde Conny und Bernhard, die sich oft und viel streiten. Wenn eine Ehe harmonisch ist, dann diese.

Als Agnes sich jedoch neben ihrem Job sozial engagiert, gerät die über Jahre gut funktionierende Rollenverteilung in der Familie aus der Balance. Die Veränderung in ihrer Beziehung führt Agnes und Gregor in ihre erste große Krise, mit der keiner von beiden umgehen kann. Erschrocken müssen sie feststellen, dass ihnen die Liebe droht abhanden zu kommen.

Diese Sendung ist nach der Ausstrahlung drei Monate lang in der ARD Mediathek verfügbar.

Besetzung und Stab

Rolle Darsteller
Agnes Flemming Ulrike C. Tscharre
Gregor Flemming Roeland Wiesnekker
Bernhard Rainer Bock
Conny Uygar Tamer
Helena Flemming Emilie Neumeister
Heike Lohne Anneke Kim Sarnau
Musik: Sebastian Pille
Kamera: Ian Blumers
Buch: Katrin Ammon
Martina Borger
Regie: Alexander Dierbach
68 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.